+
Prinz William verurteilt die Jagd auf Nashörner.

Prinz William ist wütend

London - Normalerweise ist er stets politisch korrekt - doch beim Thema Tierschutz kann Prinz William seine Wut nicht verbergen. Der Enkel der Queen hat die Jagd auf Nashörner scharf verurteilt.

Wilderer, die Nashörner jagen, um das begehrte Horn zu verkaufen, bezeichnete er in einem Interview mit der BBC als „ignorant“. „Ich finde, sie sind egoistisch. Ich finde das ist falsch, völlig und absolut falsch.“

Wild lebende Nashörner sind vom Aussterben bedroht. Vor allem die illegale Jagd durch Wilderer lässt die Population weiter schrumpfen. „Wenn wir nichts dagegen tun, ist das ein schmerzlicher Verlust für alle“, sagte William. „Meine Botschaft ist einfach: Stopp!“, sagte er.

Die Hörner von Nashörnern erzielen auf dem Schwarzmarkt enorm hohe Preise. In asiatischen Ländern gilt ihr Extrakt als Heilmittel gegen Krebs und Impotenz. Tierschützer in den Herkunftsländern greifen inzwischen zu teils spektakulären Maßnahmen. Sie schneiden den Tieren die Hörner mit Kettensägen ab, um sie für die Wilderer uninteressant zu machen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare