Bitte an China

Prinz William setzt sich gegen Handel mit Elfenbein ein

London - Anlässlich des Staatsbesuchs des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Großbritannien richtet Prinz William eine Bitte an die chinesische Bevölkerung.

Prinz William hat in einem direkten Appell an die chinesische Bevölkerung zum Boykott des Handels mit Elfenbein aufgerufen. "In den 33 Jahren seit meiner Geburt haben wir 70 Prozent der Elefantenpopulation in Afrika verloren. Von den Übriggebliebenen werden jedes Jahr 20.000 getötet - das sind jeden Tag 54 Elefanten", sagte die Nummer zwei der britischen Thronfolge in einer am Montag vorab veröffentlichten Botschaft für die in China beliebte Fernsehshow "Lasst uns reden".

Er warnte, sollte die meist illegale Jagd auf das wertvolle Horn von Elefanten und auch Nashörner im selben Tempo wie bisher weitergehen, müssten in diesem Jahr geborene Kinder, "wie meine Tochter Charlotte", den Tod der letzten Tiere in freier Wildbahn noch vor ihrem 25. Geburtstag miterleben.

Zu Beginn seiner Botschaft begrüßte der in der Volksrepublik populäre Enkel der Queen die Zuschauer auf Chinesisch: "Xiexie. Hen gaoxing he ni jianmian" (Danke, ich bin erfreut, Sie kennenzulernen). Er erinnerte daran, dass auch seine Vorfahren Wildtier-Trophäen gesammelt hätten - aber dass sich Traditionen ändern müssen, weil die Tiere vom Aussterben bedroht seien. Er sei sicher, dass China dank seines "großen Einflusses weltweit" beim Schutz wilder Tiere zu einem globalen Vorreiter werden könnte.

Seit Jahren steigt in Asien die Nachfrage nach Nashorn- und Elfenbeinpulver rasant an, denen dort unter anderem eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt wird. Rund 70 Prozent der Konsumenten stammen Tierschützern zufolge aus China. Prinz William setzt sich schon seit längerem gegen den illegalen Elfenbeinhandel ein.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beyoncé und Jay-Z bringen gemeinsames Album raus - doch eine Sache macht die Fans richtig wütend
Eigentlich sind es unglaublich gute Neuigkeiten: Jay-Z und seine Frau Beyoncé haben ein gemeinsames Album aufgenommen und das unter dem Titel "Everything Is Love" als …
Beyoncé und Jay-Z bringen gemeinsames Album raus - doch eine Sache macht die Fans richtig wütend
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Mit makellosem Make-Up und perfekt gestylt - so kennen wir Helene Fischer. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlagerkönigin eigentlich ungeschminkt aussieht. 
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag
Tennisspielerin Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger schwelgen im Baby-Glück. Zum Vatertag hat der Fußball-Weltmeister ganz besondere Glückwünsche seiner Ehefrau …
Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag
Neymar und sein Spaghetti-Look
Spaghetti, Stroh und Wischmop: Die Vergleiche sind wenig schmeichelhaft, wenn es um die neue Frisur von Brasiliens Superstar Neymar geht. Promifriseur Udo Walz hat da …
Neymar und sein Spaghetti-Look

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.