Bitte an China

Prinz William setzt sich gegen Handel mit Elfenbein ein

London - Anlässlich des Staatsbesuchs des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Großbritannien richtet Prinz William eine Bitte an die chinesische Bevölkerung.

Prinz William hat in einem direkten Appell an die chinesische Bevölkerung zum Boykott des Handels mit Elfenbein aufgerufen. "In den 33 Jahren seit meiner Geburt haben wir 70 Prozent der Elefantenpopulation in Afrika verloren. Von den Übriggebliebenen werden jedes Jahr 20.000 getötet - das sind jeden Tag 54 Elefanten", sagte die Nummer zwei der britischen Thronfolge in einer am Montag vorab veröffentlichten Botschaft für die in China beliebte Fernsehshow "Lasst uns reden".

Er warnte, sollte die meist illegale Jagd auf das wertvolle Horn von Elefanten und auch Nashörner im selben Tempo wie bisher weitergehen, müssten in diesem Jahr geborene Kinder, "wie meine Tochter Charlotte", den Tod der letzten Tiere in freier Wildbahn noch vor ihrem 25. Geburtstag miterleben.

Zu Beginn seiner Botschaft begrüßte der in der Volksrepublik populäre Enkel der Queen die Zuschauer auf Chinesisch: "Xiexie. Hen gaoxing he ni jianmian" (Danke, ich bin erfreut, Sie kennenzulernen). Er erinnerte daran, dass auch seine Vorfahren Wildtier-Trophäen gesammelt hätten - aber dass sich Traditionen ändern müssen, weil die Tiere vom Aussterben bedroht seien. Er sei sicher, dass China dank seines "großen Einflusses weltweit" beim Schutz wilder Tiere zu einem globalen Vorreiter werden könnte.

Seit Jahren steigt in Asien die Nachfrage nach Nashorn- und Elfenbeinpulver rasant an, denen dort unter anderem eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt wird. Rund 70 Prozent der Konsumenten stammen Tierschützern zufolge aus China. Prinz William setzt sich schon seit längerem gegen den illegalen Elfenbeinhandel ein.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba
Liam Hemsworth pro gleichgeschlechtliche Ehe
Für den australischen Schauspieler ist die Sache klar. Er findet, dass jeder, egal ob Mann oder Frau, die Person heiraten darf, die er liebt.
Liam Hemsworth pro gleichgeschlechtliche Ehe

Kommentare