+
Flight Lieutenant William.

Prinz William: Vermisstensuche an Silvester

London - Keine royalen Vorzüge: Prinz William hat in der Silvesternacht gearbeitet - und bei der Suche nach einem wahrscheinlich verunglückten Strandspaziergänger geholfen.

William und sein Rettungshubschrauber-Team seien zu dem Einsatz gerufen worden, nachdem ein 41 Jahre alter Mann in Blackpool als vermisst gemeldet wurde, berichtete die Nachrichtenagentur PA am Mittwoch.

Der Mann soll kurz nach Mitternacht mit seinem Hund und einem weiteren Mann bei heftigen Sturmböen am Meer spazieren gegangen und ins Wasser gefallen sein. Am Mittwoch wurde die Suche nach ihm abgebrochen.

William, dessen Frau Kate (beide 30) derzeit schwanger ist, arbeitet auf der Luftwaffenbasis auf der walisischen Insel Anglesey. Der Zweite der britischen Thronfolge und seine Frau hatten Weihnachten Medienberichten zufolge bei Kates Eltern gefeiert, und nicht wie traditionell üblich mit der Königsfamilie auf Schloss Sandringham.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Kate war Anfang Dezember wegen schwerer Schwangerschaftsübelkeit mehrere Tage im Krankenhaus gewesen.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IMM Cologne: Die neue Lust am Dekorieren
Schnickschnack liegt im Trend - und mit ihm ist wieder dekorativer Stauraum gefragter denn je. Oder die Sachen werden arrangiert. Es muss natürlich so aussehen, als sei …
IMM Cologne: Die neue Lust am Dekorieren
Töchter von Facebook-Chefin Sandberg haben (noch) Facebook-Verbot
Berlin - Die Töchter von Sheryl Sandberg wären gerne bei Facebook, doch Mama und Facebook-Chefin Sheryl Sandberg bleibt hart: Sie seien noch zu jung für das soziale …
Töchter von Facebook-Chefin Sandberg haben (noch) Facebook-Verbot
Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben

Kommentare