Prinz William über den Wolken - Thronfolger zum Flieger ausgebildet

Der britische Prinz William (25) ist am Freitag nach erfolgreicher Ausbildung an der Akademie der Royal Airforce (RAF) in Cranwell zum Militärflieger gekürt worden.

Sein Vater, Thronfolger Prinz Charles (59) überreichte ihm und weiteren frischgebackenen RAF-Fliegern die "Wings", die symbolischen Piloten-Insignien.

Die britischen Medien hoben hervor, dass neben Prinz Williams Stiefmutter Camilla (60) seine Freundin Kate Middleton an der Zeremonie teilnahm. Es war der erste offizielle Auftritt der 26-Jährigen mit dem Prinzen seit sie im Dezember 2006 an seiner Verabschiedung von der Militärakademie Sandhurst teilgenommen hatte. Ihre Anwesenheit gab Spekulationen neue Nahrung, wonach der Prinz und die begüterte Bürgertochter nach problematischen Phasen in ihrer Beziehung nun fester den je zusammen sind.

Zum Beweis der Flugkünste des Prinzen veröffentlichte die RAF Fotos und Videos, die den Enkel der Queen und Zweiten in der Thronfolge nach Prinz Charles im Cockpit hoch über dem Königreich zeigen. William setzt eine 1918 von Prinz Albert, dem späteren König Georg VI. begonnene Tradition fort, wonach prominente Mitglieder des Königshauses - insbesondere Anwärter auf den Thron und damit das nominelle Oberkommando der Streitkräfte - eine Pilotenausbildung absolvieren müssen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion