+
Prinz William wird zwei Tage auf der Mittelmeer-Insel verbringen.

Auf den Spuren seines Vaters

Prinz William vertritt Kate in Malta

Valletta - Prinz William (32) ist als Vertreter seiner schwangeren Frau Kate für einen offiziellen Besuch in Malta eingesprungen. Der britische Prinz begann am Samstag in Valetta einen zweitägigen Aufenthalt auf der Mittelmeer-Insel.

Im Mittelpunkt standen dabei die Feiern zum 50. Unabhängigkeitstag der einstigen britischen Kolonie. Herzogin Kate (32), die auf Malta ihre erste offizielle Auslandsreise allein absolvieren sollte, hatte den Trip wegen Schwangerschaftsübelkeit abgesagt.

Mit dem Besuch auf Malta reist William auch auf den Spuren seines Vaters und seiner Großeltern. Sein Vater Prinz Charles verbrachte von 1949 bis 1951 seine frühe Kindheit mit seinen frisch verheirateten Eltern auf der Insel - vor dem Thronantritt der Queen. Im Zweiten Weltkrieg war die Insel eine wichtige Militärbasis der Briten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ed Sheeran mag Weihnachtstraditionen wie den geschmückten Baum. Er erinnert sogar daran, dass die Briten diese von einem Prinzen aus Deutschland übernommen haben. Für …
Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Das sogenannte Thomas-Feuer ist mittlerweile der fünftgrößte Flächenbrand in der neueren Geschichte Kaliforniens. Es bedroht auch die Anwesen der Reichen und Schönen. …
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
In Branchen mit strengem Dresscode ist auch das Hochkrempeln der Ärmel kein gutes Zeichen. Denn hier geht es darum, möglichst wenig Körperteile zu zeigen.
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
Buschbrände in Kalifornien: Promis fürchten um ihre Strandvillen
Star-Moderatorin Ellen DeGeneres (59) gehört zu den Kaliforniern, deren Häuser von den gewaltigen Flächenbränden in dem US-Bundesstaat bedroht werden.
Buschbrände in Kalifornien: Promis fürchten um ihre Strandvillen

Kommentare