Die britische Prinzessin Charlotte an ihrem ersten Schultag
+
Prinzessin Charlotte schrieb wie ihre Geschwister einen Muttertags-Brief an Oma Diana

Zum Muttertag

Prinzessin Charlotte schreibt rührenden Brief an Oma Diana: „Papa vermisst dich“

  • Elisabeth Urban
    vonElisabeth Urban
    schließen

Am Wochenende zelebrierten die Briten den Muttertag. Auch im Königshaus wurde gefeiert - und die Kinder von Herzogin Kate und Prinz William bastelten für Oma Diana.

London - Während es bis zum deutschen Termin für den Muttertag noch etwas dauert, werden in Großbritannien schon am 14. März die Mütter und Großmütter der Nation gefeiert. Nach den Unruhen der letzten Zeit im Königshaus veröffentlichen Prinz William und Herzogin Kate auf ihrem Instagram*-Account nicht wie im letzten Jahr ein Bild der Herzogin mit ihren drei Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis - sie entschieden sich für ein anderes Statement.

Prinzessin Charlotte: „Papa vermisst dich“

Die drei royalen Sprösslinge gestalteten zum Muttertag Briefe an ihre verstorbene Großmutter, Lady Diana. Bilder der Karten sorgen nun auf dem Instagram-Account der Familie für Rührung bei den Follower:innen*. Ein Satz der fünfjährigen Prinzessin Charlotte, die mit vollem Namen Charlotte Elizabeth Diana heißt, geht dabei besonders unter die Haut: „Papa vermisst dich.“ Das ausgemalte Herz und die bunten Sticker auf pinkem Tonpapier wirken deutlich kindlicher als der Text in krakeliger Schreibschrift, den Charlotte an die jung verstorbene Diana verfasst: „Liebe Oma Diana, ich denke am Muttertag an dich. Ich habe dich sehr lieb“ - und dann folgt die Beobachtung der Prinzessin, dass ihr Vater seine Mutter wohl sehr vermisst.

Royaler Muttertag: Briefe der Enkel an Oma Diana

Auch Charlottes Brüder haben für die „Granny Diana“ gebastelt: Der zweijährige Louis hat ebenfalls ein Herz ausgemalt und mit Stickern auf buntes Papier geklebt, der siebenjährige Prinz George hat ein Landschaftsbild gezeichnet und schreibt an seine Oma: „Alles alles Liebe zum Muttertag. Ich habe dich sehr lieb und denke immer an dich.“

Als die Mutter des inzwischen 38-jährigen Prinz William bei einem Autounfall ums Leben kam, war sie 36 Jahre alt, ihre Söhne William und Harry erst 15 und 12. Dass ihre Enkelkinder nicht zum ersten Mal an die verstorbene Großmutter schreiben, wird aus dem Text des Posts klar: „Jedes Jahr am Muttertag basteln George, Charlotte und Louis Karten für William, in Erinnerung an ihre Oma Diana.“

Lady Diana: Schlüsselfigur zwischen Harry und William

Bisher wurde das nicht öffentlich gemacht, jetzt, wo Dianas Söhne mit ihren Familien so weit voneinander entfernt wie nie zu sein scheinen, rühren die Briefe der Kinder besonders. Lady Diana, die vom Vater der beiden Prinzen nach dessen Affäre mit seiner jetzigen Frau Camilla geschieden war, wird im aktuellen Konflikt des Königshauses mit Meghan und Harry auf beiden Seiten immer wieder als bedeutende Figur gesehen.

Herzogin Kate: Kuchen zum Muttertag

Dass aber auch Herzogin Kate am Muttertag nicht leer ausging, zeigt schließlich ein weiteres Bild auf dem Instagram-Account der königlichen Familie: Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis haben, vermutlich mit etwas Hilfe, einen kleinen Kuchen gebacken und ihn mit bunten Herzen aus Pfeifenreinigern verziert. (eu) *Merkur.de und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare