+
Prinzessin Kate beim "Hongi".

Zu Besuch in Neuseeland

Was macht denn Prinzessin Kate da?

Wellington - Prinz William und seine Frau Catherine sind am Montag zusammen mit ihrem acht Monate alten Sohn George in Neuseeland eingetroffen.

Bei Wind und Regen begannen sie ihre dreiwöchige Reise, die sie auch nach Australien führen wird. Bei der Ankunft in Wellington trug Kate, die beide Länder zum ersten Mal besucht, einen hochgeschlossenen geknöpften roten Mantel wie ein AFP-Reporter aus der neuseeländischen Hauptstadt berichtete.

Das Paar wurde dabei von einheimischen Maori mit traditionellem "Hongi" begrüßt. Dabei reiben sich die Beteiligten zur Begrüßung die Nasen aneinander.

Auch Prinz William versuchte sich an der Tradition.

Für den kleinen Prinzen George, die Nummer drei in der Thronfolge nach seinem Großvater Prinz Charles und seinem Vater, ist es die erste Reise überhaupt. Georges öffentliche Auftritte werden nach Angaben des Kensington Palace während des Aufenthalts aber begrenzt sein. Eine Gelegenheit zum Spielen mit anderen Sprösslingen bietet sich für George möglicherweise am Mittwoch, wenn William und Kate in der Residenz des Generalgouverneurs von Neuseeland in Wellington mit jungen Müttern zusammentreffen. Zweite Station der Reise ab dem 16. April ist Australien, der Rückflug nach London ist für den 25. April vorgesehen. Mit von der Partie ist auch eine kürzlich bestallte spanische Kinderfrau.

Bilder: Royal Baby George auf Reisen

Prinz William, Kate und Baby George auf royaler Neuseelandreise

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare