+
Prinzessin Madeleine und Christopher O'Neill erwarten ihr zweites Kind.

Nachwuchs im schwedischen Königshaus

Prinzessin Madeleine ist wieder schwanger

Stockholm - Pünktlich zum Fest gibt es erfreuliche Nachrichten aus dem schwedischen Köngishaus: Prinzessin Madeleine (32) ist wieder schwanger.

Das gab das Königshaus am Freitag bekannt. Die Schwester von Kronprinzessin Victoria werde das Kind im Sommer zur Welt bringen. „Wir sind sehr glücklich und freuen uns auf ein neues Mitglied in unserer Familie“, ließen Prinzessin Madeleine und ihr Mann, Christopher O'Neill, verlauten. Die auch auf der offiziellen Facebook-Seite des Hofes verbreiteten Nachricht wurde mit zahlreichen Glückwünschen beantwortet. 

Erst im Februar hatte Madeleine in New York Prinzessin Leonore zur Welt gebracht, das zweite Enkelkind für König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia.

Diese Bürgerlichen haben in Königshäuser eingeheiratet

Diese Bürgerlichen haben in Königshäuser eingeheiratet

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Ungewöhnliche private Einblicke: Helene Fischer spricht über Einsamkeit und was Florian Silbereisen damit zu tun hat.
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten
Mit einem zentralafrikanischen Diplomatenpass hofft Boris Becker sein Insolvenzverfahren in London beenden zu können. Doch aus dem Land kommen widersprüchliche Signale.
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Mit makellosem Make-Up und perfekt gestylt - so kennen wir Helene Fischer. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlagerkönigin eigentlich ungeschminkt aussieht. 
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Neuer Ärger für Boris Becker: Diplomatenpass wohl gefälscht
Der Diplomatenpass von Boris Becker soll gefälscht sein. "Beckers Stellenbeschreibung gibt es nicht",  hieß es von offizieller Stelle. 
Neuer Ärger für Boris Becker: Diplomatenpass wohl gefälscht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.