Prinzessin Mette-Marit gebar einen Prinzen

- Oslo - Die norwegische Prinzessin Mette-Marit (32) hat am Samstag in Oslo einen kleinen Prinzen zur Welt gebracht. Das noch namenlose zweite Kind von Mette-Marit und Kronprinz Haakon (32) nimmt den dritten Platz in der Thronfolge hinter dem Vater und der vor knapp zwei Jahren geborenen Prinzessin Ingrid Alexandra ein.

"Mutter und Kind sind wohlauf", hieß es in einer offiziellen Mitteilung aus dem Osloer Schloss nach der komplikationslosen Entbindung im Reichskrankenhaus.

Aus einer früheren Beziehung hat Mette-Marit noch den acht Jahre alten Sohn Marius, der aber weder einen Prinzentitel hat noch in die Thronfolge eingeht. Bereits knapp drei Stunden nach der Einlieferung ins Krankenhaus konnte der Hof um 10.45 Uhr die Geburt des vierten Enkelkindes von König Harald V. (68) und Königin Sonja (68) melden. Haakons ältere Schwester Prinzessin Märtha Louise (34) hat ebenfalls zwei kleine Kinder mit ihrem bürgerlichen Ehemann Ari Behn (33).

Es gilt als wahrscheinlich, dass sich Mette-Marit und Haakon bei der Wahl des Namens ihres ersten gemeinsamen Sohnes an die Traditionen im Königshaus halten. Demnach wird der Junge entweder Olav, wie der Urgroßvater, oder Harald, wie der Großvater heißen. In Norwegen wird in diesem Jahr der 100. Gründungstag des Königreiches gefeiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare