+
Prinzessin Ragnhild (Mitte) neben König Harald V. und Schwester Astrid in Washington 2005

Älteste Schwester von König Harald V.

Prinzessin Ragnhild ist tot

Oslo - Die norwegische Prinzessin Ragnhild, älteste Schwester von König Harald V., ist am Sonntag im Alter von 82 Jahren in ihrem Haus in Rio de Janeiro gestorben.

Wie der Osloer Hof mitteilte, soll die Prinzessin in ihrer Heimat beigesetzt werden.

Sie war das älteste der drei Kinder von König Olav V. (1903-1991). Nach der Hochzeit mit dem Schiffsreeder Erling Sven Lorentzen zog sie 1953 in die brasilianische Metropole Rio um und führte zusätzlich zu ihrem royalen Titel auch dessen bürgerlichen Nachnamen. Sie trat als Mitglied der Königsfamilie nur selten in Erscheinung. Vom Hof hieß es, König Harald sei „in tiefer Trauer“ über den Tod seiner sieben Jahre älteren Schwester.

dpa

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare