+
Die Produktion der aktuellen Staffel der US-Erfolgsserie “ Two and a Half Men“ soll wegen des öffentlichen Auftretens des Schauspielers Charlie Sheen eingestellt werden.

Produktion von "Two and a Half Men" eingestellt

Los Angeles - Die Produktion der aktuellen Staffel der US-Erfolgsserie “Two and a Half Men“ soll wegen des öffentlichen Auftretens des Schauspielers Charlie Sheen eingestellt werden.

Saufgelage und Sexorgien ließ der US-Fernsehsender CBS seinem Star Charlie Sheen durchgehen, aber mit einem wirren Radio-Interview und Beleidigungen seines Produzenten war das Maß voll: Die Produktion der auch in Deutschland erfolgreichen Comedy-Serie “Two and a Half Men“ wurde eingestellt. Offiziell teilte CBS mit, Grund sei die “Gesamtheit der Äußerungen, des Verhaltens und der Situation“ des Hauptdarstellers.

Der wegen Alkohol- und Drogenproblemen in die Schlagzeilen geratene Sheen gab zuvor dem Radiomoderator Alex Jones ein Interview, das an die Ausfälle von Schauspieler Mel Gibson während einer Verkehrskontrolle 2006 erinnerte. Allerdings wusste Sheen, dass seine Äußerungen öffentlich sind. Ziel seiner Tiraden mit teils antisemitischem Unterton war der ausführende Produzent der Hit-Serie, Chuck Lorre.

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

Sheen bezeichnete Lorre als “Chaim Levine, ja, das ist Chucks echter Name“. “Ich habe fast ein Jahrzehnt mühelos und magisch deine Blechbüchsen in pures Gold verwandelt“, sagte der Schauspieler an den Produzenten gewandt. “Und als Dank, den ich bekomme, macht dieser Scharlatan nicht seinen Job, der darin besteht zu schreiben.“ Über sich selbst sagte Sheen, er habe “Magie und Poesie in den Fingerspitzen, meistens“.

Lorre, der als Charles Levine geboren wurde und weitere TV-Hits wie “The Big Bang Theory“, “Dharma & Greg“ und “Cybill“ produzierte, äußerte sich nicht zu den Vorwürfen Sheens.

Offener Brief bei tmz.com veröffentlicht

Nach dem Stopp der Produktion legte Sheen nach und veröffentliche auf der Internet-Klatschseite tmz.com einen offenen Brief an Lorre. Darin nannte er den Produzenten eine “vergiftete kleine Made“ und wünschte ihm “nichts als Schmerz“. “Eindeutig habe ich diesen Wurm mit meinen Worten besiegt, stellt dir vor, was ich mit meinen flammenden Fäusten hätte tun können“, schrieb Sheen. Er forderte seine Fans auf, gegen die Entscheidung des Senders zu protestieren.

Sheen drehte Filme wie “Platoon“ und “Wall Street“, bevor er mit “Two and a Half Men“ zu einem der bestbezahlten Fernsehschauspieler der USA aufstieg. Sein aktueller Vertrag soll ihm 1,8 Millionen Dollar Gage pro Folge garantieren. CBS und das Filmstudio Warner verdienen Hunderte Millionen mit der Serie, die auch im Ausland erfolgreich läuft.

Wiederholte Negativ-Schlagzeilen

Deshalb ließen sie Sheen vieles durchgehen: gewaltsame Auseinandersetzungen mit seiner dritten Ehefrau, von der er inzwischen geschieden ist, wiederholte Krankenhausaufenthalte wegen Alkohol und Drogen und Partys mit mutmaßlichen Pornodarstellerinnen. Dies geschah möglicherweise auch, weil die Hauptfigur der Serie, “Charlie Harper“, dem echten Charlie Sheen so ähnlich ist: “Charlie Harper“ ist ein überzeugter Single, der auf der Suche nach One-Night-Stands durch die Bars zieht und praktisch täglich mit einem schweren Kater aufwacht.

Nach dem jüngsten Zwischenfall im vergangenen Monat, bei dem Sheen nach einer Party im Krankenhaus endete, wurde die Produktion der Serie ausgesetzt, während der Schauspieler einen Drogenentzug machen sollte. Medienberichten zufolge ging er dafür aber nicht in eine Klinik, sondern blieb zu Hause. Gleichzeitig soll er die Unterbrechung seiner Arbeit als unnötig bezeichnet haben.

Die Dreharbeiten sollten eigentlich in der kommenden Woche wieder aufgenommen werden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare