+
Gérard Depardieu wird sechs Monate lang der Führerschein entzogen

Schauspieler akzeptiert Urteil

Rollerfahrt mit 1,8 Promille: Depardieu zahlt

Paris - Mit 1,8 Promille Alkohol im Blut stürzte Gérard Depardieu 2012 von seinem Roller. Nun akzeptierte der Schauspieler seine Verurteilung wegen der Trunkenheitsfahrt.

Der französische Schauspieler Gérard Depardieu (65) akzeptiert eine Verurteilung wegen einer Trunkenheitsfahrt. Über seinen Anwalt ließ der „Obelix“-Darsteller am Dienstag offiziell die Berufung gegen einen Richterspruch aus dem vergangenen Jahr zurücknehmen. Damit ist er zu einer Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro und sechs Monaten Führerschein-Entzug verurteilt.

Grund für das Verfahren war ein Unfall Depardieus im November 2012 in der französischen Hauptstadt. Der Filmstar war dabei mit 1,8 Promille Alkohol im Blut von seinem Motorroller gestürzt. Erlaubt sind in Frankreich lediglich 0,5 Promille. Niemand wurde verletzt.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare