Promis sammeln bei "Tribute to Bambi" Rekordsumme

Düsseldorf - Die Rekordsumme von rund 970 000 Euro ist bei der "Tribute to Bambi"-Gala am Mittwochabend für drei Kinderhilfsprojekte zusammen gekommen.

Rund 800 prominente und nicht so prominente Gäste aus der Medienwelt feierten in einer Industriehalle in Düsseldorf ein rauschendes Fest mit einem gefeierten Auftritt von R&B-Sängerin Rihanna. Die 19-Jährige lieferte mit Hits wie "Umbrella" eine fetzige Bühnenshow. Im Mittelpunkt standen aber eigentlich die Initiativen "Düsseldorfer Kindertafel", "Die Arche" sowie "Immersatt". Sie bieten Mittagessen für Kinder, die von Armut betroffen sind, betreuen sie bei Schulaufgaben oder organisieren Freizeitaktivitäten.

Schaulaufen auf dem roten Teppich, Champagner in Strömen, gewagte Dekolletés und elegante Anzüge - die "Tribute to Bambi"-Gala präsentierte sich als Generalprobe für die Bambi-Verleihung am Donnerstag. "Aber eigentlich ist die Spendengala ja wichtiger. Heute wird Geld für einen guten Zweck gesammelt, bei der Bambi-Verleihung wird ja nur Geld ausgegeben", sagte Schauspieler Mark Keller (42).

Top-Model Eva Padberg, die in einem kurzen und hochgeschlossenen grünen Paillettenkleid die Kameras und Blicke auf sich zog, freute sich auf beide Partys: "Letztes Jahr hab ich den Bambi moderiert und konnte zur Tribute-Gala nicht kommen", sagte die 27-Jährige der Deutschen Presse-Agentur dpa, "gerade die Spendengala für Kinder gehört aber einfach zum Bambi dazu." Es gebe kaum etwas Wichtigeres, als sich für die Schwächsten der Gesellschaft einzusetzen, sagte die UNICEF-Patin.

"Bunte"-Chefredakteurin und Tribute-Stiftungsvorsitzende Patricia Riekel lobte die Spendenbereitschaft mehrerer großer Firmen, die im Vorfeld der Gala unter anderem mit Mobilfunkverträgen und Bekleidung Geld gesammelt hatten. "Kinderarmut ist leider häufig ein Geburtsfehler", sagte Riekel mit Blick auf sozial schwache Familien. Es könne nicht sein, dass es so viel Kinderarmut im fünftreichsten Land der Erde gebe. Verona Pooth sprang ihr bei: "Man muss nicht selber Mutter sein, um das zu sehen."

Die Stadt Düsseldorf als Bambi-Gastgeber spendete sehr großzügig. Die gerade entschuldete Landeshauptstadt gab unter anderem ein Grundstück für den Verein Arche. Der Gesamtwert der städtischen Spenden wurde auf 500 000 Euro beziffert. Aber auch während der Party wurde noch tief in die Geldbörse gegriffen. Eine Hotelbetreiberin ließ 100 000 Euro springen.

www.tributetobambi.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare