+
Auch Rihanna gedachte der tausenden Toten auf den Philippinen.

Rihanna: "Es bricht mir das Herz"

Promis trauern um Opfer von Taifun Haiyan 

Los Angeles - Prominente wie Rihanna und George Clooney haben am Wochenende bestürzt auf die Taifun-Katastrophe auf den Philippinen reagiert.

„Bitte schließt die Menschen auf den Philippinen in eure Gebete ein. Ich war kürzlich noch dort, und es bricht mir echt das Herz“, twitterte die R&B-Sängerin Rihanna (25).

„Ich bin im Herzen bei allen, die von dem schrecklichen Taifun auf den Philippinen betroffen sind. Ich sende euch meine Gebete“, schrieb Ex-Boxer Mike Tyson (47) über den Kurznachrichtendienst.

Taifun "Haiyan" wütet über den Philippinen

Taifun "Haiyan" wütet über den Philippinen

Schauspieler Clooney (52) sprach am Wochenende am Rande einer Preisverleihung in Los Angeles von einer „schrecklichen“ Katastrophe. Er gehe davon aus, dass Prominente für die Opfer eine Wohltätigskeitsveranstaltung organisieren werden, ähnlich wie nach dem Erdbeben auf Haiti im Jahr 2010 und Hurrikan „Katrina“ in New Orleans vor acht Jahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare