+
Sophia Thomalla.

Promis: Viele gute Vorsätze für 2012

Köln - Man fasst sie an Silvester und hat sie nach der großen Sause meist schnell wieder vergessen - der Jahreswechsel ist die Zeit der guten Vorsätze. Auch die Promis haben sich für's neue Jahr so einiges vorgenommen.

Sie gehören zu Silvester wie Böller, Raketen und Sekt - zum Jahreswechsel fassen viele Menschen gute Vorsätze. Auch Prominente wollen 2012 einiges anders machen und vieles besser. Manche haben es dagegen aufgegeben.

Gesundheitsminister Daniel Bahr (35) will im neuen Jahr vor allem was für seine Fitness tun. „Ich möchte nochmal meine Gesundheit verbessern und mir mehr Zeit nehmen fürs Joggen. Das ist in diesem Jahr zu kurz gekommen.“ Mit der richtigen Ausdauer will der FDP-Politiker verpasste Marathonläufe nachholen: „Ich war für zwei Marathonläufe angemeldet, die musste ich absagen, weil so viel Stress war. Ich hoffe, nächstes Mal klappt's.“

TV-Moderatorin Sonya Kraus (38) hat dagegen keine Zeit für gute Vorsätze: „Das sind die Freuden der Mutterschaft. Man hat einfach tausend andere Dinge zu tun.“ Im vergangenen Jahr wurde die Vorzeige-Blondine das erste Mal Mutter.

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis  

Boxtrainer-Legende Ulli Wegner (69) hat durch seinen Beruf „immer Vorsätze“: „Es ist natürlich klar, dass wir noch ein paar Weltmeister machen und vor allem unsere Fans begeistern.“ Sein Schützling, der ehemalige Mittelgewichts-Champion Arthur Abraham (31), sieht das auch so. Er will 2012 endlich wieder einen Titel holen: „Das Wichtigste ist, dass ich meine Kämpfe gewinne.“

Kämpfe gewinnen muss der Ex-Schwergewichtsboxer Axel Schulz (43) schon lange nicht mehr. Er hat es aufgegeben, gute Vorsätze zu fassen: „Die wirft man sowieso über den Haufen.“ Und über seine Gesundheit entscheide vor allem seine Frau Patricia: „Ich wurde im vergangenen Jahr von meiner Frau auf Diät gesetzt. Habe jetzt zehn Kilo abgenommen.“

Schauspielerin Bettina Zimmermann („Die Luftbrücke“) findet gute Absichten während des ganzen Jahres vernünftig: „Wenn man einen Vorsatz hat, dann muss man nicht bis zum Jahresende warten. Man kann jeden Tag damit anfangen.“ Die 36-Jährige findet es schade, dass vielen die Ideen erst kurz vor Weihnachten kämen.

Ex-Air-Berlin-Chef Joachim Hunold (62) will das neue Jahr dagegen locker angehen. Er habe sich vorgenommen, „erstmal zu privatisieren und sich ein bisschen mehr um die Familie zu kümmern.“

TV-Journalist Peter Hahne (59) will seinen Zuschauern in Zeiten der Krise vor allem Mut machen. „Ich glaube, wir brauchen Optimismus und Vertrauen, und dazu ein bisschen beizutragen ist mein Vorsatz.“

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

Schauspielerin Sophia Thomalla (22) ist froh, ihr größtes Laster bereits in diesem Jahr abgelegt zu haben. „Aufgehört zu rauchen hab' ich schon“, freut sich die Gewinnerin der RTL-Show „Let's Dance“.

Schauspieler-Kollegin Stephanie Stumph („Stubbe“) ist mit sich ebenfalls im Reinen: „Ich rauche nicht, ich trinke nicht im Übermaß - ich führe ein recht strukturiertes Leben und bin Recht zufrieden mit dem, was dieses Jahr war“, sagt die 27-Jährige.

Nicht nur gesund, sondern auch gesellig soll es 2012 für die Grünen-Politikerin Renate Künast (56) weitergehen: „Ich habe die Vorsätze, die alle haben: Bisschen mehr schlafen, bisschen mehr Sport, bisschen mehr Freunde treffen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Wer sich morgens beim Blick in den Spiegel alt fühlt, der muss nicht enttäuscht in den Tag starten. In dem Fall fehlen nur die richtigen Kleidungsstücke, in den …
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song

Kommentare