+
Daryl Hannah kennt sich mit Festnahmen bereits aus. Schon 2011 und 2012 wurde sie von Beamten bei Demonstrationen festgenommen.

 Protest gegen Pipeline vor Weißem Haus

Hollywood-Star Hannah (mal wieder) verhaftet

Washington - Mehrere prominente Umweltschutzaktivisten sind bei einer Protestaktion vor dem Weißen Haus in Washington verhaftet worden.

Sie demonstrierten am Mittwoch gegen den Bau einer Pipeline von Kanada nach Texas, die Öl aus Teersand transportieren soll. Die Gegner der Keystone-XL-Pipeline machen geltend, dass die Produktion aus Ölsand in Westkanada in besonderem Maße zur globalen Erwärmung beiträgt, und fordern, dass US-Präsident Barack Obama das Projekt ablehnt.

Hier wird ein Hollywood-Star vor dem Weißen Haus festgenommen

Hier wird ein Hollywood-Star vor dem Weißen Haus festgenommen

Die Aktivisten, unter ihnen Michael Brune von der Organisation Sierra Club sowie die Schauspielerin Daryl Hannah versuchten, sich am Tor zum Weißen Haus festzubinden.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare