+
Nadeschda Tolokonnikowa wird nach Sibirien verlegt

Resozialisierung als Begründung

Pussy-Riot-Mitglied wird nach Sibirien verlegt

Moskau - Die inhaftierte Pussy-Riot-Musikerin Nadeschda Tolokonnikowa wird in ein Straflager nach Sibirien verlegt. Seit dem 18. Oktober galt die 23-Jährige als vermisst.

Die Gefängnisverwaltung habe entschieden, die 24-Jährige in einem Lager in der Region Krasnojarsk unterzubringen, erklärte der russische Menschenrechtsbeauftragte Wladimir Lukin am Dienstag. Die Entscheidung sei Ende Oktober getroffen worden, weil Tolokonnikowa aus der Region stamme und eine Unterbringung dort "zu ihrer Resozialisierung beiträgt". Der Ehemann und die kleine Tochter der Musikerin leben allerdings mehr als 3000 Kilometer von Krasnojarsk entfernt in Moskau.

Tolokonnikowa hatte ihre Verlegung in eine andere Haftanstalt beantragt, nachdem sie im vorherigen Straflager eigenen Angaben zufolge Morddrohungen erhalten hatte. Die Musikerin war im August 2012 in einem international kritisierten Prozess mit ihren Bandkolleginnen Maria Alechina und Jekaterina Samuzewitsch wegen "Rowdytums" und "Anstachelung zu religiösem Hass" zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt worden. Sie hatten im Februar 2012 in einer Moskauer Kathedrale ein "Punkgebet" gegen den heutigen Präsidenten Wladimir Putin aufgeführt. Samuzewitsch wurde später auf Bewährung freigelassen.

Mit Mahnwachen in Moskau hatten vor Kurzem Unterstützer der kremlkritischen Punkband Auskunft verlangt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare