+
Vlaidimir Putin als Formel-1-Pilot in einem Renault.

Putin versucht sich als Formel-1-Pilot

Moskau - Der russische Regierungschef Wladimir Putin hat sich nach einer Vielzahl spektakulärer Auftritte nun auch noch als Formel-1-Pilot in einem quietschgelben Boliden in Szene gesetzt.

Dabei bretterte der 58-Jährige nach Angaben russischer Agenturen vom Sonntag mit Tempo 240 in dem Renault-Rennwagen über die Teststrecke. Bei der Fahrt im Leningrader Gebiet trug er einem Schutzhelm, auf dem der russische Doppeladler und die Initialien Putins zu sehen waren. “Im alten Saporoschjez war aber mehr Platz“, sagte Putin und erinnerte damit an die ukrainische Automarke.

Der Liebhaber schneller Fahrzeuge lässt gern das Bild eines starken Alleskönners von sich verbreiten. Er ließ sich schon als Bomberpilot und Biker in Lederkluft ablichten. Aber auch Aktionen als Beschützer von Tigern, Eisbären und Walen haben Putins PR-Strategen schon organisiert. Beobachter vermuten, dass der Regierungschef damit seine mögliche Rückkehr in den Kreml vorbereitet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So gut läuft‘s bei Schweinis Ex Sarah Brandner
Model-Jobs, Ausbildung, eine Rolle in einem ZDF-Film: Sarah Brandner hat viel um die Ohren. „Gerade läuft’s wirklich gut bei mir“, schwärmt die Ex von Bastian …
So gut läuft‘s bei Schweinis Ex Sarah Brandner
Steinbrecher: Gründlichkeit in Medien wichtiger als Schnelligkeit
Lieber gründlich und richtig als schnell und falsch: TV-Moderator und Medienprofessor Michael Steinbrecher rät seinen Journalistenkollegen, sich nicht vom Internet unter …
Steinbrecher: Gründlichkeit in Medien wichtiger als Schnelligkeit
Keratolytische Substanzen im Abdeckstift trocknen Pickel aus
Er ist nervig, kann wehtun und sieht unschön aus: ein Pickel. Mit gewissen Mitteln und Methoden kann man die Unreinheit jedoch fast verschwinden lassen.
Keratolytische Substanzen im Abdeckstift trocknen Pickel aus
Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Er ist ein Monster aus Windeln, Feuchttüchern und hartem Kochfett. Jetzt gibt es eine "zweite Chance" für das unappetitliche Gebilde aus der Londoner Kanalisation.
Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt

Kommentare