+
Queen Elizabeth II. hat ihre offizielle Webseite erneuert.

Queen beweist Zeitgeist - Webseite mit vielen Details

London - Die britische Königin hat einmal mehr Gespür für den Zeitgeist bewiesen und ihre offizielle Webseite erneuert. Dabei können sich die Internetsurfer nicht nur genau über die Mitglieder der Königsfamilie informieren, sondern auch über deren tierische Begleiter.

Die Rubrik “Königliche Tiere“ wurde ebenso eingeführt wie Videomaterial unter anderem von der Krönung der Queen. Wer sich fürs Private interessiert, kann sogar die berühmte Rede der Königin Wort für Wort nachlesen, in der sie 1992 von ihrem “Annum Horribilis“ spricht. Das ist das Jahr, in dem sich unter anderem Prinz Charles und Prinzessin Diana trennten.

Die offizielle Webseite der Queen

Unterstützung bei der Aufrüstung der Homepage bekam die Monarchin von dem Begründer des World Wide Webs, Tim Berners-Lee. Die Queen hat seit zwölf Jahren eine Webseite, im ersten Jahr wurde diese 100 Millionen Mal besucht. Heute sind es nach Schätzungen rund 250 000 Besucher pro Woche. 2007 kam ein royaler Kanal auf der Videoplattform YouTube hinzu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare