+

Oscar-Preisträgerin

Queen-Darstellerin Helen Mirren: Royals sind wie Aliens

London - Die Schauspielerin Helen Mirren (69), Darstellerin von Queen Elizabeth II. auf Leinwand und Bühne, hält die britischen Royals für „Aliens“ aus einer anderen Welt.

„Sie leben in einer Welt, so weit außerhalb dessen, was wir verstehen“, sagte sie in einem Interview mit der „New York Times“. Mirren spielt in dem Theaterstück „The Audience“, das gerade am Broadway in New York anläuft, die Monarchin. Das Stück war zuvor auch schon in London zu sehen. Für die Rolle der Queen in dem gleichnamigen Kinofilm hatte sie den Oscar erhalten.

„Nie musst Du für irgendetwas anstehen - nie, für nichts. Immer wenn Du auf der Straße auftauchst, wird der Verkehr für Dich angehalten - das ist eine Welt, die man sich nicht vorstellen kann“, sagte Mirren. Aber innerhalb ihrer Welt seien die Royals auch verletzliche und komplizierte menschliche Wesen, fügte die Schauspielerin hinzu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
München - Erst am Dienstag hat Harry G via Facebook mit der Deutschen Bahn Schluss gemacht. Doch die beiden Parteien tauschen bereits wieder liebevolle Worte aus. Gibt …
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G

Kommentare