Queen mit einem blauen Auge aus Klinik entlassen

- London - Die britische Königin Elizabeth II. (77) ist mit einem blauen Auge aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die Sonntagspresse kommentierte ihr angeschlagenes Erscheinungsbild auf Grund einer Gesichtsoperation mit gewohnter Schonungslosigkeit: "Sie sah aus, als wäre sie aus dem Boxring gestiegen", spottete der republikanisch gesinnte "Sunday Mirror". "Man sieht ihr ihre 77 Jahre jetzt wirklich an", befand die "Mail on Sunday". "Ganz plötzlich scheint die Queen eine zerbrechliche alte Dame zu sein."

<P>Die Monarchin stützte sich auf eine Krücke, als sie am Samstag die Treppen der Privatklinik King Edward VII in London herunterstieg. Über und unter dem linken Auge und am linken Nasenflügel waren Operationsspuren sichtbar. Dort hatten die Ärzte ihr tags zuvor drei Hautflecken weggeschnitten, die nach Angaben des Buckingham-Palastes gutartig waren. Dennoch ist das Gewebe eingeschickt worden, um genauer zu prüfen, ob es sich wirklich nicht um Hautkrebs handelt. Im linken Knie war der Queen außerdem ein gerissener Knorpel entfernt worden.</P><P>Obwohl dies das Gehen für die nächste Zeit recht schmerzhaft macht, lächelte die Queen tapfer. Zum Abschied gab sie noch einer Krankenschwester die Hand, die vor ihr den obligatorischen Knicks machte. Dann stieg sie in einen bereitstehenden Wagen und ließ sich in den Palast fahren. Die britische Nachrichtenagentur PA machte außerdem folgende Beobachtung: "Unmittelbar bevor die Königin erschien, hörte der hartnäckige Regen in der Londoner Stadtmitte auf. Nur Augenblicke, nachdem sie abgefahren war, setzte er wieder ein."</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Anders als in Fastnachtsumzügen in Deutschland waren politische Anspielungen beim Karneval in Rio de Janeiro bisher nicht üblich. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Die Tonlage des Sängers ist auch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Schlagerbusiness so markant, dass er immer noch erkannt wird - allerdings weniger häufig als früher.
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit
Der Journalist und Talkshow-Gastgeber findet, dass Deutsche viel romantischer seien als Italiener. Er lebe sehr gern in Deutschland, wundere sich aber über die geringe …
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit
Dita von Teese von Trumps Art angewidert
Die Burlesque-Tänzerin, die jetzt auch singt, macht aus ihrem Herzen keine Mödergrube. Sie hält nicht viel vom derzeitigen US-Präsidenten.
Dita von Teese von Trumps Art angewidert

Kommentare