1. Startseite
  2. Boulevard

Sorge um Queen: Bei offiziellem Treffen enthüllt Elizabeth II. gesundheitliche Probleme

Erstellt:

Kommentare

Königin Elizabeth II. lächelt während eines Empfangs im Ballsaal von Sandringham House, der Residenz der Königin in Norfolk, mit Vertretern lokaler Gemeindegruppen, um den Beginn des Platinjubiläums zu feiern. Die Queen begeht am Sonntag ihr 70-jähriges Thronjubiläum.
Königin Elizabeth II. lächelt während eines Empfangs im Ballsaal von Sandringham House, der Residenz der Königin in Norfolk, mit Vertretern lokaler Gemeindegruppen, um den Beginn des Platinjubiläums zu feiern. Die Queen begeht am Sonntag ihr 70-jähriges Thronjubiläum. © Joe Giddens/dpa

Der Gesundheitszustand von Queen Elizabeth II. ist in Großbritannien immer wieder Gesprächsthema. Bei einem Termin sprach sie nun über ihre Probleme.

London - Erneut ist die Gesundheit von Queen Elizabeth II. großes Gesprächsthema in Großbritannien. Bei einer Audienz am Mittwoch wies sie nun persönlich auf Probleme hin.

„Wie Sie sehen, kann ich mich nicht rühren“, sagte die 95-Jährige, als sie nach ihrem Befinden gefragt wurde. Sie zeigte dabei auf ihren linken Fuß. Mit der anderen Hand stützte sie sich auf einen Gehstock.

Sorge um Queen Elizabeth: Trotz Problemen lächelt die Monarchin

Dennoch lächelte die Queen bei dieser Aussage.

Auf Schloss Windsor hatte sie zwei hochrangige Offiziere empfangen. Die Szene wurde auf Video festgehalten. Einen Kommentar dazu lehnte der Palast ab. Wie die Nachrichtenagentur PA auf Berufung auf ungenannte Quellen berichtete, fühlte sich die Queen „ein wenig steif“, leide aber nicht an einer Verletzung oder Krankheit.

Zuletzt hatte es Sorge um die Monarchin gegeben, als deren Sohn Prinz Charles kurz nach einem Treffen mit seiner Mutter positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Zudem hatte die Königin zuletzt ein Krankenhaus aufgesucht. Dass die Königin schon wenige Tage danach wieder Besuch empfing, gilt als Beweis, dass sie sich nicht angesteckt hatte. Im vergangenen Jahr musste die Queen mehrere öffentliche Termine absagen und bekam von ihren Ärzten Ruhe verordnet.

Queen von großen Skandalen geplagt

Abgesehen davon, dass es hier und da zu zwicken scheint, hat die Queen im Jahr ihres 70. Thronjubiläums, aber auch noch ganz andere Sorgen. Erst am Dienstag hatte sich ihr zweitältester Sohn Prinz Andrew mit einem vermutlich millionenschweren Vergleich vor einem Zivilprozess um Missbrauchsvorwürfe in den USA gerettet. Am Mittwoch kündigte dann auch noch Scotland Yard an, im Umfeld von Thronfolger Prinz Charles zu ermitteln: Ein enger Mitarbeiter soll im Gegenzug für wohltätige Spenden einem saudischen Geschäftsmann einen Ritterschlag und den britischen Pass in Aussicht gestellt haben.

Die Königin scheint sich aber dennoch nicht ganz den Spaß verderben zu lassen: Auf einem Tisch waren während der Audienz mehrere große Pralinenschachteln zu sehen. (dpa)

Auch interessant

Kommentare