1. Startseite
  2. Boulevard

Queen Elizabeth II.: Zeitung veröffentlicht aus Versehen Todesnachricht

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Obwohl sich die Queen derzeit ihres Lebens erfreut, hat eine der größten brasilianischen Zeitungen sie aus Versehen für tot erklärt. Wie konnte das passieren?

São Paulo – Obwohl umgehend eine Entschuldigung folgte, lasen erst einmal Millionen Leser der brasilianischen Zeitung „Folha de São Paulo“ die falsche Todesnachricht der quicklebendigen britischen Monarchin (95), die sich trotz gesundheitlicher Einbußen, die ihrem hohen Alter geschuldet sein dürften, soweit bester Gesundheit erfreut.

Queen Elizabeth II.: Zeitung veröffentlicht aus Versehen Todesnachricht

Ein technischer Fehler sei schuld, hieß es in der Richtigstellung. Anfang der Woche mussten viele Brasilianer dennoch davon ausgehen, als sie diese Zeilen zu sehen bekamen: Queen „im Alter von XX Jahren‘“ gestorben. Der Grund für ihr Ableben? Queen Elizabeth II. sei „an den Folgen von XXXXXXXX“ gestorben, war da zu lesen.

Queen Elizabeth II. blickt in einem altrosa Kostüm gedankenverloren nach schräg oben (Symbolbild).
Queen Elizabeth II. wurde von einer brasilianischen Zeitung für tot erklärt. Es dürfte sie amusieren (Symbolbild). © Ben Stansall/dpa

Der Fehler fiel immerhin schnell auf. Der Artikel wurde offline genommen und durch ein kurzes Statement ersetzt: „Folha hat aus Versehen einen Nachruf auf Queen Elizabeth II. veröffentlicht“, erklärt die Zeitung darin. „Es ist im Journalismus gängige Praxis, Geschichten über mögliche und/oder wahrscheinliche Situationen vorzubereiten, wie zum Beispiel den Tod von Weltführern, Prominenten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens“, so das Statement weiter. „Folha bedauert den Fehler. Der Text wurde entfernt“, endet die Stellungnahme. 

Schon Ende Februar hatte der amerikanische Promi-Blog „Hollywood Unlocked“* in einer angeblich exklusiven Story berichtete, dass die Regentin verstorben sei. Die Fans reagierten entsetzt und bestürzt, bis sich ebenso schnell wie die Nachricht selbst starke Zweifel an der Richtigkeit der News breitmachten.

Queen Elizabeth II.: Falscher Nachruf wurde auch politisch instrumentalisiert

Spötter fanden sich bei beiden Falschmeldungen schnell. In den sozialen Netzwerken der Zeitung gab es neben harmlosen Scherzen wie dem „God save the Folha“, das ein Twitter-Nutzer in Anspielung auf den Titel der englischen Nationalhymne postete, leider auch politische Instrumentalisierungen als Folge des irrigen Nachrufs.

Dass sich die Zeitung mit dem Missgeschick in eine schwierige Lage manövriert hat, scheint vielen Journalisten bewusst zu sein. So bezeichnete der News-Verantwortliche der Nachrichtenagentur AP in Brasilien es als Albtraum jeder Zeitung, versehentlich einen Nachruf zu veröffentlichen.

Eine weitere Folge des technischen Fauxpas der brasilianischen Zeitschrift ist eine aktuelle Häufung von Artikeln, in denen Prinz Charles (73) als Thronfolger im Mittelpunkt steht und die unmittelbare Zeit nach dem Todeszeitpunkt von Queen Elizabeth II. aufgearbeitet wird. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare