1. Startseite
  2. Boulevard

Trotz Kritik: Queen Elizabeth will Thronjubiläum mit Prinz Andrew feiern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Nach der Gedenkfeier für Prinz Philip plant Queen Elizabeth offenbar den nächsten Auftritt mit Prinz Andrew. Ihr großes Thronjubiläum im Sommer dürfte spannend werden.

London – Queen Elizabeths (95) Begleitung bei der Gedenkfeier für Prinz Philip (99, † 2021) sorgte nicht nur in Großbritannien für einen großen Aufschrei, Royal-Fans weltweit trauten ihren Augen nicht. Niemand Geringeres als Prinz Andrew (62), der unlängst in einen Missbrauchsprozess verwickelt war, stützte seine Mutter in der Westminster Abbey und nahm anschließend ausgerechnet in der ersten Reihe Platz. Eine einmalige Ausnahme oder doch der Beginn eines Comebacks?

Trotz Kritik: Queen Elizabeth will Thronjubiläum mit Prinz Andrew feiern

Queen Elizabeths Auftritt an der Seite von Sohn Andrew schlug hohe Wellen. Die britische Monarchin erntete vor allem in sozialen Netzwerken wie Twitter Gegenwind und wurde scharf angegriffen. Dass der Herzog von York bei Prinz Philips Gedenkfeier eine solch wichtige Rolle spielte und somit mit dem Rückhalt seiner Mutter in das Rampenlicht zurückkehrte, ließ Fans und Kritiker gleichermaßen verärgert und enttäuscht zurück. Prinz Andrew kann die Empörung scheinbar nicht nachvollziehen, der 62-Jährige soll im Rahmen des 70. Thronjubiläums von Queen Elizabeth seinen nächsten Termin planen.

Queen Elizabeth und Prinz Andrew sitzen nebeneinander in einer Kutsche (Symbolbild).
Wird Prinz Andrew erneut den Platz an Queen Elizabeths Seite einnehmen? (Symbolbild) © Trevor Adams/Imago

Bei den mehrtägigen Feierlichkeiten im Sommer wird Prinz Andrew wohl erneut in Erscheinung treten. Eine Palast-Quelle vertraute der „Sun“ an, dass der britische Royal bei der großen „Trooping the Colour“-Parade „auf keinen Fall“ dabei sein werde, stattdessen soll er das am 4. Juni stattfindende Pferderennen Epsom Derby ins Auge gefasst haben. „Die Queen braucht im Moment aufgrund ihrer eingeschränkten Mobilität bei allen Anlässen eine Begleitperson und Andrew hat das [Epsom] Derby als dasjenige vorgesehen, bei dem er sie begleiten wird. Er scheint den öffentlichen Aufschrei einfach nicht zu verstehen“, machte der Insider deutlich.

Trotz Kritik: Prinz Andrew hat offenbar genug vom Versteckspiel

Prinz Andrew ist bereits seit mehreren Jahren nicht mehr im Dienst der Krone unterwegs, ein weiterer offizieller Auftritt dürfte erneut einen Sturm der Entrüstung auslösen. Den Prozess im Missbrauchsverfahren um Virginia Giuffre (38) konnte Andrew mit einem außergerichtlichen Millionen-Vergleich abwenden, aktuell ist der Herzog von York jedoch in einen anderen Gerichtsfall verwickelt.*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare