+
Prinzessin Beatrice studiert Finanzwesen in den USA. Foto: Claudio Peri

Fortbildung

Queen-Enkelin Beatrice zieht in die USA

London - Prinzessin Beatrice, Enkelin der Queen auf dem sechsten Platz der britischen Thronfolge, hat einen Kurs in Finanzwesen in den USA begonnen.

Das bestätigte der Londoner Buckingham-Palast am Mittwoch, ohne Details zu nennen.

Die 26 Jahre alte Tochter von Prinz Andrew und seiner Ex-Frau Sarah "Fergie" Ferguson (beide 55) folgt damit ihrer kleinen Schwester Eugenie (24), die ebenfalls in den USA lebt. Eugenie hat einen Job in einem Online-Auktionshaus im New Yorker Stadtteil Manhattan.

Beatrice hatte Zeitungsberichten zufolge im Dezember ihre Anstellung bei der Produktionsfirma Sony Pictures Entertainment aufgegeben. Britische Medien hatten sie mit Freund Dave Clark im Skigebiet Verbier und auf der Karibikinsel Saint-Barthélemy gesichtet.

Im April 2011 hatten die beiden Schwestern wegen bizarrer Hüte für Schlagzeilen gesorgt, die sie auf der Hochzeit des Prinzenpaares William und Kate getragen hatten. Beatrice trug damals einen Hut, dessen Form an eine Brezel erinnerte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Männer tragen Hosen, Frauen Kleider und Röcke - lange Zeit war die Kleidung von Frauen und Männern deutlich zu unterscheiden. Heute ist das nicht mehr so - ein paar …
Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen

Kommentare