Queen fordert getrennte Schlafzimmer vor der Hochzeit

- London (dpa) - Prinz Charles und seine Verlobte, Camilla Parker Bowles, dürfen nach dem Willen der Queen die Nacht vor ihrer Hochzeit nicht zusammen verbringen.

Königin Elizabeth II., besteht darauf, dass sich die beiden an traditionelle Vorgaben halten und auf Schloss Windsor getrennte Schlafzimmer beziehen, berichtete die Boulevardzeitung "The Sun". Das Paar habe vergeblich gegen das "Sexverbot" protestiert. <P>Die Königin sei außerdem gegen einen allzu aufwendigen Hochzeitsempfang, berichtete die Zeitung weiter. Sie wolle die Öffentlichkeit nicht mit einer "protzigen Schau" verärgern. Charles hingegen habe sich ein "richtig großes Fest" gewünscht, mit Freunden und Bekannten aus der gehobenen Gesellschaft, dem Showbusiness und der Politik. Der Thronfolger sei über die Einmischung seiner Mutter "sehr verärgert." Die Hochzeit findet am 8. April auf Schloss Windsor statt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare