+
Queen fordert Privatsphäre

Queen fordert Privatsphäre

London - Die britische Königin Elizabeth II. hat von den Medien ein Recht auf Privatsphäre eingefordert und um den Verzicht auf nicht-autorisierte Paparazzi-Fotos ihrer Familie gebeten.

Ein Anwalt des Königshauses habe die Zeitungsherausgeber bereits vor rund sechs Wochen in einem Schreiben aufgefordert, keine Bilder von zudringlichen Fotografen zu veröffentlichen, erklärte der Buckingham-Palast am Sonntag. Grund sei die seit Jahren anhaltende Verfolgung des Königshauses auf privatem Grund und Boden der Königin. Der Sprecher von Thronfolger Prinz Charles sagte dem “Sunday Telegraph“, die Familie habe “ein Recht auf Privatsphäre, wenn sie persönlichen und Alltagsaktivitäten nachgeht“. #

Das öffentliche Interesse an den Mitgliedern des Königshauses müsse vor ihrem und dem Privatleben ihrer Freunde Halt machen, wurde Paddy Harverson zitiert. Der Sprecher von Prinz William hatte schon vor zwei Jahren über “bedrohliches“ Verhalten von Paparazzi geklagt. Dennoch wurden er und sein Bruder Harry kürzlich beim Verlassen von Clubs abgelichtet, Williams Freundin Kate Middleton wurde bis zu ihrer Wohnung verfolgt. Ob der Appell Erfolg hat, wird sich spätestens an Weihnachten zeigen, wenn sich das Königshaus in Sandringham in der ostenglischen Grafschaft Norfolk trifft. Der Landsitz hat Paparazzi bislang magnetisch angezogen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marc Weide kämpft gegen Zauberer-Klischees
Der beste Salon-Magier bei der Weltmeisterschaft der Zauberei steht nicht auf Glitzer. Er zaubert am liebsten mit einfachen Dingen wie Kartoffeln oder Zitronen.
Marc Weide kämpft gegen Zauberer-Klischees
Viraler Hit: Das steckt hinter dem Kuss-Foto von Meghan und Kate
Wer das Kussfoto von Herzogin Meghan (36) und Herzogin Kate (36) im Netz sieht, muss schon zweimal hinsehen, um zu erkennen: Hier war Photoshop am Werk. Das originelle …
Viraler Hit: Das steckt hinter dem Kuss-Foto von Meghan und Kate
Vollbart muss nicht regelmäßig geschnitten werden
Alle paar Wochen den Bart schneiden lassen, ist nicht notwendig. Damit das Barthaar bleibend schön aussieht, benötigt es jedoch ein tägliches Pflegeprogramm.
Vollbart muss nicht regelmäßig geschnitten werden
„Atemlos durch Gestank" - So heftig wird Helene Fischer von Carolin Kebekus gedisst
Carolin Kebekus ist für ihre große Klappe bekannt. Jetzt schießt sie gegen Helene Fischer. Kebekus fallen da gleich einige originelle Seitenhiebe ein.
„Atemlos durch Gestank" - So heftig wird Helene Fischer von Carolin Kebekus gedisst

Kommentare