+
Zwei Künstlerinnen setzen den letzten Schliff an der neuen Wachsfigur der Queen an.

Queen bekommt neuen Doppelgänger

London - Zu ihrem 60. Thronjubiläum hat die britische Königin Elizabeth II. eine neue stumme Doppelgängerin bekommen: Ein frisches Exemplar aus Wachs im Figurenkabinett Madame Tussauds in London.

Es ist die 23. Figur der Queen, die das traditionsreiche Haus angefertigt hat, hieß es am Montag. Zu sehen ist die 86-Jährige so, wie sie auch auf den offiziellen Fotos zum Thronjubiläum ausgestattet ist: Mit Diadem, Glitzerkleid und Orden. Die Wachsfiguren-Macher beriet unter anderem die persönliche Designerin der Queen, Angela Kelly.

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth regiert seit 60 Jahren

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth II.

“Das hier ist eine wärmere, weichere Queen“, sagte eine Sprecherin von Madame Tussauds. Das letzte Modell war 2001 angefertigt worden. “Sie ist jetzt etwas älter.“ Ein Team von 20 Mitarbeitern arbeitete vier Monate lang an der rund 150 000 Pfund (178 000 Euro) teuren Skulptur. Madame Tussauds hat eine umfangreiche königliche Kollektion, zu der auch Prinzgemahl Philip und Thronfolger Prinz Charles gehören. Erst vor wenigen Wochen wurde eine Wachsversion von Prinz Williams Frau Kate vorgestellt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare