+
Die Queen war in 60 Jahren fast jedes Jahr beim Pferderennen in Epsom

Queen: Mit Pferderennen ins Feierwochenende

London - Zum Start in ihr Feierwochenende geht die britische Königin Elizabeth II. einem ihrer Lieblingshobbys nach: Sie besucht ein Pferderennen im südenglischen Epsom.

Mit 41 Salut-Schüssen und der Ankunft der britischen Königin Elizabeth II. beim Pferderennen in Epsom haben am Samstag die offiziellen Feierlichkeiten zum 60. Thronjubiläum der Queen begonnen. Zehntausende Menschen jubelten der in royalblau gekleideten Jubilarin entlang der Rennstrecke zu. Begleitet wurde sie unter anderem von ihrem Mann Prinz Philip, ihrem Sohn Prinz Andrew und dessen Töchtern Beatrice und Eugenie.

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth II.

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth II.

Die walisische Sängerin Katherine Jenkins sang die Nationalhymne „God save the Queen“. An der Londoner Tower Bridge und anderen Orten wurden derweil Salutschüsse abgefeuert.

Bis zum Dienstag wird die Queen bei zahlreichen Veranstaltungen gefeiert, unter anderem einer Schiffsparade auf der Themse und einem Popkonzert vor dem Buckingham Palast.

Epsom besucht sie traditionell fast jedes Jahr. Sie war am 6. Februar 1952 Königin geworden und ist nach ihrer Ur-Urgroßmutter Queen Victoria die am zweitlängsten regierende Monarchin in der Geschichte des Landes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare