+
Martin McGuinness empfängt die Queen.

Treffen mit Nordirlands Vize-Ministerpräsident

Queen scherzt nach Brexit-Referendum

Belfast - Im politischen Chaos nach dem Brexit-Votum der Briten hat die Queen ihren Humor nicht verloren. "Danke, ich lebe noch", sagte die 90-Jährige bei einem Treffen in Nordirland zu Vize-Ministerpräsident Martin McGuinness auf die Frage nach ihrem Befinden.

Sie sei sehr beschäftigt gewesen, "es ist ja ziemlich viel los." Schließlich habe sie zwei Geburtstagspartys zu feiern gehabt, fügte sie am Montagabend in ihrer nordirischen Residenz Hillsborough Castle hinzu.

Ob die Entscheidung der Briten für den EU-Austritt später noch ein Thema war, verrieten ihre Gesprächspartner nicht - öffentlich muss sich Königin Elizabeth II. politisch neutral verhalten. Sie ist mit ihrem Mann Prinz Philip (95) in Nordirland unterwegs. Martin McGuinness ist Vertreter der irisch-republikanischen Partei Sinn Féin, die die Wiedervereinigung Nordirlands mit Irland anstrebt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Honey kneift bei der Dschungelprüfung
Sydney - Das gesamte Team ist zur Dschungelprüfung angetreten, nur Honey macht plötzlich den Rückzieher. Somit gab es am Ende keine Sterne und das sorgt für schlechte …
Honey kneift bei der Dschungelprüfung
Lily Collins spricht über Anorerxie
Kinder von Prominenten haben es nicht leicht, erwachsen zu werden. Dies gilt auch für Lily Collins.
Lily Collins spricht über Anorerxie
Für Nicole Mieth ist Schluss im Dschungelcamp
Und wieder kann ein Kandidat nach Hause fligen. Gestern abend traf es Schauspielerin Nicole Mieth.
Für Nicole Mieth ist Schluss im Dschungelcamp
Roland Emmerich drohen Hollywoods Spottpreise
Los Angeles - Der deutsche Regisseur Roland Emmerich  ist für seinen Film „Independence Day: Wiederkehr“ gleich mehrfach in die Vorauswahl für die Spott-Trophäe „Goldene …
Roland Emmerich drohen Hollywoods Spottpreise

Kommentare