+
Die Queen steigt aus der U-Bahn.

Elizabeth II. an der Baker Street

Was macht die Queen in der U-Bahn?

London - Londons U-Bahn gilt mit ihren Menschenmassen auch als Virenschleuder - doch das hat die erst seit kurzem wieder gesunde Queen (86) nicht davon abgehalten, ihr einen Besuch abzustatten.

Elizabeth II. besichtigte am Mittwoch zusammen mit Prinzgemahl Philip (91) und der schwangeren Herzogin Kate (31) die berühmte Station Baker Street, und feierte damit das 150. Jubiläum der ältesten Untergrundbahn der Welt. Es war der erste öffentliche Auftritt der britischen Königin seit mehr als einer Woche. Vor rund drei Wochen war sie an einer Magen-Darm-Grippe erkrankt und hatte deshalb immer wieder Verpflichtungen absagen müssen. Kate, Ehefrau ihres Enkels Prinz William, bekam ein besonderes Geschenk überreicht: Einen Anstecker mit dem Aufdruck „Baby on Board“ im legendären rot-weißen Logo der London Underground. Diesen stecken sich schwangere Bahnfahrerinnen an, damit sie wenn nötig einen Sitzplatz bekommen. Während Kate vor ihrer Hochzeit mit William als Bürgerliche Erfahrungen mit der „Tube“ gesammelt haben dürfte, ist die Queen in ihrem Leben eher selten U-Bahn gefahren. Mit 13 Jahren stieg sie im Mai 1939 zum ersten Mal ein.

dpa

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare