Queen verabschiedet "Queen Elizabeth 2"

London - Die britische Königin Elizabeth II. hat an ihrem 55. Krönungsjubiläum dem Luxuskreuzer "Queen Elizabeth 2" einen letzten Besuch abgestattet. Die Queen verabschiedete sich am Montag im südenglischen Southampton von dem Schiff, das sie 1967 getauft hatte.

Die "QE2" wird nach rund 40 Jahren im Dienst diesen November ausrangiert und soll zu einem schwimmenden Hotel in Dubai umfunktioniert werden. An dem Empfang am Montag nahm auch die ehemalige britische Premierministerin Margaret Thatcher teil. Elizabeth wurde am 2. Juni 1953 in der Londoner Westminster Abtei zum britischen Staatsoberhaupt gekrönt.

Die "Queen Elizabeth 2" ist der Liner der Reederei Cunard, der am längsten im Dienst ist. Sie hat nach Angaben des Unternehmens rund 800 Atlantiküberquerungen und 25 Weltreisen hinter sich. Neben der "QE2" gehört die "Queen Mary" zu Cunard, diese ist derzeit das teuerste und längste Kreuzfahrtschiff der Welt. Legen die Schiffe in Häfen an, locken sie regelmäßig tausende Schaulustige an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kronprinz Frederik darf nicht in die Bar
Gleiches Recht für alle: Weil der dänische Kronprinz sich nicht ausweisen konnte, wurde er in einer Bar in Australien abgewiesen. Erst als seine Personenschützer …
Kronprinz Frederik darf nicht in die Bar
Nacktfotos von Lindsey Vonn und Tiger Woods geklaut
"Mit der vollen Härte des Gesetzes" will die Skisportlerin gegen diejenigen vorgehen, die von ihrem Handy private Fotos geklaut haben und diese nun im Internet …
Nacktfotos von Lindsey Vonn und Tiger Woods geklaut
Lady Diana und Prinz Charles: Die große Liebeslüge
Die Märchenhochzeit zwischen Diana und Prinz Charles verfolgten Millionen Menschen in der ganzen Welt. Ebenso den erbitterten Rosenkrieg, als es zur Scheidung kam. Was …
Lady Diana und Prinz Charles: Die große Liebeslüge
Rebellen der Straße: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Rebellen der Straße: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy

Kommentare