+
Quentin Tarantino mit seinem aktuellen Golden Globe

Unbescheidener Regisseur

Quentin Tarantino hält sich für einmalig

Berlin - Regisseur Quentin Tarantino ist nicht gerade für seine Bescheidenheit bekannt. Viele seiner Fans halten ihn für einmalig, und er sieht das offensichtlich genauso.

„Sagen wir mal so: Ich fühle mich mit meinem Werk noch von niemandem überholt. Ich sehe nicht, dass irgendjemand das tut, was ich tue“, sagte der 49-Jährige der „Welt Kompakt“ (Dienstagausgabe).

Dabei verlange er von niemandem, dass er ähnliche Filme machen solle, wie er. Aber für ihn sei es wie ein Muss. „Ich wollte meine Filme immer genau so machen, wie ich sie mache“, fügte Tarantino hinzu. Tarantinos aktueller Western „Django Unchained“ kommt am Donnerstag in die Kinos.

dapd

Tarantino lässt den Django los: Premiere in Berlin

Tarantino lässt den Django los: Premiere in Berlin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage

Kommentare