+
Quentin Tarantino mit seinem aktuellen Golden Globe

Unbescheidener Regisseur

Quentin Tarantino hält sich für einmalig

Berlin - Regisseur Quentin Tarantino ist nicht gerade für seine Bescheidenheit bekannt. Viele seiner Fans halten ihn für einmalig, und er sieht das offensichtlich genauso.

„Sagen wir mal so: Ich fühle mich mit meinem Werk noch von niemandem überholt. Ich sehe nicht, dass irgendjemand das tut, was ich tue“, sagte der 49-Jährige der „Welt Kompakt“ (Dienstagausgabe).

Dabei verlange er von niemandem, dass er ähnliche Filme machen solle, wie er. Aber für ihn sei es wie ein Muss. „Ich wollte meine Filme immer genau so machen, wie ich sie mache“, fügte Tarantino hinzu. Tarantinos aktueller Western „Django Unchained“ kommt am Donnerstag in die Kinos.

dapd

Tarantino lässt den Django los: Premiere in Berlin

Tarantino lässt den Django los: Premiere in Berlin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
München - Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen

Kommentare