+
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Rainhard Fendrich und Ina Nadine Wagler.

Trennung nach nur drei Jahren

Rainhard Fendrich ist wieder Single

Wien - Nach nur drei Jahren Ehe hat sich der österreichische Pop-Sänger Rainhard Fendrich („Macho Macho“) von seiner 20 Jahre jüngeren Frau getrennt.

In einem Interview mit der „Kronen Zeitung“ vom Sonntag gestand der 58-Jährige, dass er bereits seit einem Jahr nicht mehr mit seiner Frau Ina Nadine Wagler (38) zusammen sei. „Wir sind noch verheiratet, wir bleiben eine Familie, aber wir sind kein Paar mehr“, sagte Fendrich. Eine Scheidung stehe jedoch noch nicht im Raum.

Promis und ihre unehelichen Kinder

Promis und ihre unehelichen Kinder

Der Wiener heiratete seine 20 Jahre jüngere Partnerin 2010 in Berlin, 2011 kam der gemeinsame Sohn Julius zur Welt. Der große Altersunterschied sei kein Grund für das Beziehungsende gewesen. „Nein, die Reife eines Mannes kann einer Frau ja auch Halt geben“, erklärte Fendrich. Der Moderator und Schauspieler hat aus erster Ehe bereits zwei erwachsene Söhne. Fendrichs Managerin Anja Rehling bestätigte der dpa die Trennung am Montag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare