Ein Hollywood-Star ist ins Ruhrgebiet zurückgekehrt, um seine Eltern während der Corona-Pandemie zu unterstützen.
+
Ein Hollywood-Star ist ins Ruhrgebiet zurückgekehrt, um seine Eltern während der Corona-Pandemie zu unterstützen.

In NRW Zuhause

Hollywood-Star zieht ins Ruhrgebiet - was die Corona-Pandemie damit zu tun hat

  • vonMalin Annika Miechowski
    schließen

Im Ruhrgebiet wohnt aktuell ein echter Hollywood-Star. Doch der Anlass ist in Zeiten der Corona-Pandemie weniger erfreulich.

Recklinghausen - Seit vielen Jahren wohnt der Film-Star zwar in den USA. Aufgewachsen ist er aber im Ruhrgebiet, weshalb seine Eltern auch noch in Recklinghausen wohnen. Nun ist Ralf Moeller in seine alte Heimat zurückgekehrt - und äußert Kritik zur Corona-Impfung, wie RUHR24.de* berichtet.

Schauspieler und RegisseurRalf Moeller
Geboren12. Januar 1959 (Alter 62 Jahre), Recklinghausen
Größe1,97 m
EhepartnerinAnnette Möller (verh. 1990–2013)
KinderJacqueline Möller, Laura Möller

Ralf Moeller: Hollywood-Star unterstützt Eltern in Recklinghausen während Corona-Pandemie

Durch Filme wie „Gladiator“ und „Far Cry“ hat sich Ralf Moeller (62) einen Namen in Hollywood gemacht und sich in den USA ein Leben aufgebaut. Doch die Zeit der Corona-Pandemie verbringt der 62-Jährige in Recklinghausen bei seinen Eltern Helmut (91) und Ursula (85). Dabei hat der Hollywood-Star ein ernstes Anliegen.

Ralf Moeller möchte nicht nur seine Eltern im Ruhrgebiet im Alltag unterstützen, sondern kämpft auch dafür, dass das Paar eine Corona-Impfung erhält (alle Infos zum Coronavirus in NRW im Live-Ticker* bei RUHR24). Einen Erst- und Zweittermin haben der 91-Jährige und die 85-Jährige zwar schon, doch der Schauspieler und Regisseur bleibt skeptisch.

Mitte März soll es so weit sein und die Eltern vom Hollywood-Star sollen ihre erste Corona-Impfung in NRW erhalten.* Drei Wochen später soll dann der Folgetermin sein. Doch ob dies wirklich so ablaufen kann, ist zumindest für Ralf Moeller fraglich.

„Von der Politik vertröstet“ - Ralf Moeller aus Recklinghausen hofft auf baldige Corona-Impfung der Eltern

„Ich glaube nicht daran. Leider werden wir von der Politik gerade extrem vertröstet“, erzählt der Schauspieler gegenüber der Bild im Telefonat. Darüber hinaus fordert er von der Regierung mehr Klarheit. „Die Politik sollte einfach ehrlicher sein und den Menschen offen sagen, dass es mit den Impfungen noch sehr, sehr lange dauern wird.“

Auch in einem Video auf Instagram hat sich Ralf Moeller kürzlich zu dem Thema geäußert und weitere Details zu den kommenden Terminen seiner Eltern preisgegeben. „Ich hoffe jetzt, dass am 17. März Mutter und Vater schonmal geimpft werden. Da sind wir aber erst bei den Mitte 80- und 90-Jährigen. Nur zu dem Thema mal ‚Ein Impf-Angebot von der Kanzlerin bis zum Sommer‘. Das möchte ich sehen“, zeigt sich der Gladiator-Star skeptisch.

Ralf Moeller unterstützt aktuell seine Eltern in Recklinghausen und hofft auf eine Corona-Impfung für sie.

Seine Eltern seien wahrscheinlich Ende April fertig mit dem Impfen, wie Ralf Moeller auf Instagram erzählt. Doch er mahnt auch gleichzeitig vor zu viel Kritik an der Regierung. „Wir haben sowieso taffe Zeiten im Moment. Da muss man auch ein bisschen aufeinander zugehen und nicht gleich immer alles so kritisieren. Ja, die Impf-Politik können wir kritisieren, haben wir ja jetzt auch. Aber dadurch kriegen wir sowieso nicht mehr Impfungen.“

Im Video: Chancen auf Corona-Impfung beim Hausarzt?

Ralf Moeller: Hollywood-Star aus Recklinghausen verkündet Details zu neuem Buch

Für Ralf Moeller sei es ein zufriedenstellender Erfolg, wenn bis Ende des Jahres 70 Prozent der Deutschen geimpft seien, „dass wir dann Weihnachten zusammen feiern können“. Inwiefern das wirklich möglich ist, steht allerdings noch in den Sternen.

Sollte es zeitlich klappen, hätten Ralf Moeller und seine Eltern gleich mehrfachen Grund zur Freude. Denn im nächsten Monat soll sein Vater 92 Jahre alt werden. Dazu kommt, dass Ralf Moeller im März ein neues Buch veröffentlicht, wie er ebenfalls auf Instagram angekündigt hat. Doch nicht nur darauf freue er sich. Auch die Öffnung von Fitnessstudios und Gastronomie nach dem Lockdown kann der Mister Universum von 1986 kaum erwarten. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare