+
Ralph Siegel hat ein Lied für Lena Meyer-Landrut geschrieben.

Ralph Siegel schrieb Lied für Lena

München - Komponist und Grand-Prix-Urgestein Ralph Siegel hat ein Lied für Lena Meyer-Landrut geschrieben.

“Aber das wurde - wie alles, was ich mache - bei Raab immer abgelehnt“, sagte er am Samstag auf dem Deutschen Filmball in München. Das Lied heißt “I'll Follow the Sunshine“. Zum Grand Prix im vergangenen Jahr, den Lena mit ihrem Hit “Satellite“ und der Hilfe von Entdecker Stefan Raab gewann, reichte Siegel des Song ein - ohne Erfolg.

Jetzt singt ihn eine andere Dame mit dem Namen Dominique. Sie will für Malta beim Grand Prix antreten; am 12. Februar entscheidet ihr Land, ob sie das darf. Sie sei aber schon unter den letzten 24, betonte Siegel.

Eurovision Song Contest: Bilder vom Lena-Sieg in Oslo

Eurovision Song Contest: Bilder vom Lena-Sieg in Oslo

Für ihre Titelverteidigung wünschte Siegel Lena viel Glück - “das ist doch ganz klar“. Die Entwicklung des Grand Prix gefalle ihm aber dennoch nicht. “Sänger sind scheinbar im Moment nicht so gefragt, sondern Entertainer“, sagte er. Lena sei “ein Schatzi, wie man so schön sagt“. Aber dass das dann heutzutage zum Grand Prix reicht, das sei eine andere Frage.

Düsseldorf startet in den Song Contest

In der laufen in Düsseldorf die Vorbereitungen für den Eurovision Song Contest 2011 im Mai auf Hochtouren. 117 Tage vor der Finalshow macht Düsseldorf an diesem Montag den Auftakt für die Veranstaltungen rund um den Musikwettbewerb, der als weltweit größte Unterhaltungsshow gilt.

Eine Delegation aus Norwegens Hauptstadt Oslo, die im vergangenen Jahr “ESC“-Gastgeberin war, will vor rund 400 geladenen Gästen einen symbolischen Schlüssel an die Stadt am Rhein übergeben. Außerdem steht die Auslosung der beiden Halbfinalrunden an. “Wir haben immer gesagt: Wenn der 17. Januar da ist, wird es ernst“, sagt Angela Munkert, die zur “ESC“-Taskforce des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Dirk Elbers (CDU) gehört.

Moderiert wird die Show in Düsseldorfs Apollo-Varieté von “Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers. Beim Finale am 14. Mai steht sie gemeinsam mit den Entertainern Stefan Raab und Anke Engelke vor der Kamera.

Der Fahrplan für die nächsten Wochen ist eng getaktet. In zwei Wochen beginnt in den Kölner Studios von Brainpool TV die Suche nach Lena Meyer-Landruts neuem Lied. In Oslo hatte sie mit “Satellite“ gewonnen und so den Song Contest nach Deutschland geholt. In diesem Jahr will sie es noch einmal wissen. “Unser Song für Deutschland“ wird vom 31. Januar an von den Fernsehzuschauern bestimmt. In drei Live-Shows entscheiden sie, mit welchem Lied Lena ihren Titel verteidigen soll. Die ersten beiden Runden überträgt ProSieben, die Entscheidung ist dann am 18. Februar um 20.15 Uhr in der ARD zu sehen.

In Düsseldorf kümmert man sich derweil um eine Menge Detailarbeit. Gleich neben der Esprit-Arena, in der im Mai der Song Contest über die Bühne gehen wird, fiel dieser Tage der Startschuss zum Bau eines provisorischen Fußballstadions für 20 000 Zuschauer. Dorthin muss Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf für drei Saison-Heimspiele ausweichen.

Auch die Ideenbörse der Düsseldorfer Bürger brummt. Zahnärzte haben sich bereiterklärt, in den “ESC“-Wochen auch Notfallpatienten ohne Krankenversicherung zu behandeln. Ein Ehepaar will mit seinem privaten Oldtimer-Fuhrpark einen Shuttleservice anbieten. Und Designer Rene Küpper vom Düsseldorfer Modelabel “Hausfreund“ soll als Stadtführer zeigen, dass seine Stadt längst nicht so bieder ist wie es die gängigen Klischees nahelegen.

Die Enttäuschung derer, die lieber Berlin als Austragungsort des Song Contests gesehen hätten, scheint sich ohnehin gelegt zu haben. Grand-Prix-Experte Jan Feddersen, der sich in seinem Blog auf den Internetseiten des “ESC“-verantwortlichen Norddeutschen Rundfunks zunächst distanziert geäußert hatte, schreibt jetzt: “Wie viel Enttäuschung und Bitterkeit wäre in Berlin, Hannover oder Hamburg gestiftet - da die dortigen Locations allesamt wesentlich kleiner gewesen wären!“

Die rund 64 000 Tickets für Finale und Generalprobe in Düsseldorf gingen binnen kürzester Zeit weg.

Für kritische Töne sorgten zuletzt eher die Düsseldorfer selbst. Allein das Interimsstadion für die Fortuna soll 2,8 Millionen Euro kosten - anfangs war von einer sechsstelligen Summe die Rede. Die Linkspartei im Rathaus kritisiert, der Stadtrat sei erst im Nachhinein gefragt worden. Und jetzt müssen sich auch noch etliche Schulen neue Hallen für den Sportunterricht suchen, weil der Song Contest die bisher genutzte Halle in Beschlag nimmt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

68 Millionen Dollar: Er ist der bestbezahlte Schauspieler der Welt
Der einstige Rapper Mark Wahlberg führt nun die Liste der bestbezahlten Schauspieler der Welt an.
68 Millionen Dollar: Er ist der bestbezahlte Schauspieler der Welt
Streit im Hause Katzenberger eskaliert: Jetzt rechnet Jenny mit Daniela ab
Zwischen den beiden Halbschwestern Jenny Frankhauser (24) und Daniela Katzenberger (30) läuft es schon länger nicht sehr harmonisch. Jetzt reicht es Jenny.
Streit im Hause Katzenberger eskaliert: Jetzt rechnet Jenny mit Daniela ab
Neuer Strafprozess gegen Bill Cosby erst im März 2018
Der eigentlich für November geplante Strafprozess gegen US-Entertainer Bill Cosby (80) wegen sexueller Nötigung soll nun erst im März kommenden Jahres beginnen.
Neuer Strafprozess gegen Bill Cosby erst im März 2018
Margot Hielscher im Alter von 97 Jahren gestorben
Sie war eine deutsche Diva und ein Multitalent: Margot Hielscher. Die Grande Dame der Leinwand, Showbühne und des Fernsehens war jahrzehntelang erfolgreich. Nun ist sie …
Margot Hielscher im Alter von 97 Jahren gestorben

Kommentare