+
Rapper 50 Cent trauert um seinen Freund und Kollegen.

Von maskiertem Mann

50-Cent-Rap-Kollege erschossen

New York - Jamal Green, ein langjähriger Freund des Rappers 50 Cent und Mitglied des Musik-Kollektivs G-Unit, ist nach US-Medienberichten in New York erschossen worden.

Der 42 Jahre alte Jamal Green wurde als Beifahrer eines Geländewagens von gezielten Schüssen getroffen, die ein maskierter Schütze aus einem vorbeifahrenden Auto abfeuerte. Das berichtete die Zeitung „New York Times“ am Samstag unter Berufung auf die Polizei. Bei der Attacke am Freitag im Stadtbezirk Queens seien zwei weitere Mitfahrer verletzt worden.

Green war mit 50 Cent zusammen aufgewachsen und begleitete dessen Gruppe G-Unit mehrmals bei Aufnahmen und Videos. Er sang vor allem über den Drogenhandel und die Waffengewalt in seiner Stadt. Green war erst vor kurzem aus mehrjähriger Haft entlassen worden.

Der Rapper 50 Cent bedauerte den Tod seines Freundes auf Twitter. Dabei bezog er sich auf Greens Künstlernamen Mazaradi Fox: „...betrübt über die Nachricht von Mazaradis tragischem Ende“.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag
Tennisspielerin Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger schwelgen im Baby-Glück. Zum Vatertag hat der Fußball-Weltmeister ganz besondere Glückwünsche seiner Ehefrau …
Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag
Neymar und sein Spaghetti-Look
Spaghetti, Stroh und Wischmop: Die Vergleiche sind wenig schmeichelhaft, wenn es um die neue Frisur von Brasiliens Superstar Neymar geht. Promifriseur Udo Walz hat da …
Neymar und sein Spaghetti-Look
Fettige Haare sind sinnvoll für die Beratung beim Friseur
Shampoonieren direkt vor dem Friseurbesuch? Vielen ist es unangenehm, mit ungewaschenen Haaren zum Friseur zu gehen. Doch die Experten raten genau das.
Fettige Haare sind sinnvoll für die Beratung beim Friseur
Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an
Das hatte in Spanien kaum jemand für möglich gehalten: Ein Angehöriger des Königshauses sitzt hinter Gittern. Der Schwager von König Felipe trat seine knapp sechsjährige …
Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.