+
Ob Cro seine Pandamaske auf dem Klo abnimmt?

Rapper Cro geht gern aufs Mädchenklo

Frankfurt/Main - Der Rapper Cro hat Sinn fürs Ästhetische - auch auf dem stillen Örtchen. In seiner früheren WG ist er immer auf die Mädchentoilette gegangen.

Da sei es „deutlich schöner“ gewesen,  sagte der Stuttgarter der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Man hat da einfach die Liebe zum Detail gesehen. Es waren so nette Plüschteile auf dem Boden. Außerdem gab es ständig frische Handtücher.“ Cro betonte zudem: „Und ich habe mich ja auch immer hingesetzt.“

Wenn er nicht gerade auf Tour ist, lebt der Musiker mit der Pandamaske bei seinen Eltern im Umkreis von Stuttgart - und muss dort selbst Hand anlegen. „Sogar wenn ich von einem Auftritt komme und bloß für eine oder zwei Nächte dort bin, wasche ich meine Sachen selbst“, sagte der junge Schwabe der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Der neue Star der deutschen Hip-Hop-Szene, der aus seinem Alter ein Geheimnis macht und eigentlich Carlo heißt, rechnet seiner Familie die bodenständige Erziehung hoch an. „Ich glaube, meine Eltern haben mich sehr gut geerdet. Sie sind beide ganz normal, aber natürlich weltoffen und cool“, sagte er dem Blatt. „Man könnte sagen, dass ich pädagogisch wertvoll erzogen wurde.“

Sein Song „Du“ sei einem Mädchen gewidmet, das allerdings völlig kühl darauf reagiert habe. „Aber ich glaube, das ist auch ein Stück weit Taktik.“

dapd/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Dortmunder Arzt baut Klinik in seiner Heimat Ghana
Der Orthopäde Samuel Okae will Gutes tun, und er weiß auch wie. Seit fünf Jahren baut der vierfache Familienvater ein Krankenhaus in seiner Heimat Ghana. Rund 200 000 …
Dortmunder Arzt baut Klinik in seiner Heimat Ghana
"Titanic"-Brief für Rekordsumme versteigert
Ein letzter Brief an die Mutter, rostige Schlüssel und Fotografien: Erinnerungen an das untergegangene Luxus-Passagierschiff "Titanic" sind sehr gefragt. Das zeigt jetzt …
"Titanic"-Brief für Rekordsumme versteigert

Kommentare