+
Adam Horovitz und seine Frau führen ein bürgerliches Leben. Foto: Andrew Gombert

Rapper Horovitz: "Skateboardfahren ist zu anstrengend"

New York (dpa) - Der frühere Beastie Boys-Rapper Adam Horovitz (48) lebt heute nach eigenen Angaben ein eher bürgerliches Leben.

"Ich werde auf keinen Fall Ecstasy nehmen, in einen Club gehen und zu irgendwelcher Elektro-Musik tanzen", sagte der auch als "Ad Rock" bekannte Horovitz der Wochenendausgabe der "New York Times". "Was soll ich denn in einem Club? Ich bin ein ganz schlechter Tänzer. Und mein Rücken ist kaputt." Auch Skateboard sei er schon lange nicht mehr gefahren. "Das ist viel zu anstrengend."

Die Beastie Boys hatten vor allem in den 80er und 90er Jahren mit Songs wie "Fight For Your Right (To Party)" weltweit Erfolge gefeiert. Nach dem Tod von Bandmitglied Adam Yauch 2012 hatten Horovitz, der verheiratet ist und einen Sohn hat, und der dritte Beastie Boys-Rapper Michael Diamond angekündigt, die Band auf Eis zu legen. "Es ist komisch, wenn man so lange eine Identität hatte", sagte Horovitz, der sich gerade unter anderem als Schauspieler versucht. "Ich habe noch nicht herausgefunden, was meine neue Identität ist."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare