+
Adam Horovitz und seine Frau führen ein bürgerliches Leben. Foto: Andrew Gombert

Rapper Horovitz: "Skateboardfahren ist zu anstrengend"

New York (dpa) - Der frühere Beastie Boys-Rapper Adam Horovitz (48) lebt heute nach eigenen Angaben ein eher bürgerliches Leben.

"Ich werde auf keinen Fall Ecstasy nehmen, in einen Club gehen und zu irgendwelcher Elektro-Musik tanzen", sagte der auch als "Ad Rock" bekannte Horovitz der Wochenendausgabe der "New York Times". "Was soll ich denn in einem Club? Ich bin ein ganz schlechter Tänzer. Und mein Rücken ist kaputt." Auch Skateboard sei er schon lange nicht mehr gefahren. "Das ist viel zu anstrengend."

Die Beastie Boys hatten vor allem in den 80er und 90er Jahren mit Songs wie "Fight For Your Right (To Party)" weltweit Erfolge gefeiert. Nach dem Tod von Bandmitglied Adam Yauch 2012 hatten Horovitz, der verheiratet ist und einen Sohn hat, und der dritte Beastie Boys-Rapper Michael Diamond angekündigt, die Band auf Eis zu legen. "Es ist komisch, wenn man so lange eine Identität hatte", sagte Horovitz, der sich gerade unter anderem als Schauspieler versucht. "Ich habe noch nicht herausgefunden, was meine neue Identität ist."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Es ist "Rosinenmontag". Für die Erstsemester ist das ein besonderer Tag, der auch mit besonderen Ritualen begangen wird.
Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
Prost und Ex! Die Fans von Helene Fischer staunten am Freitagabend bei einem Konzert in Mannheim nicht schlecht, als das Schlager-Sternchen plötzlich einen Masskrug auf …
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor
Nach Filmproduzent Harvey Weinstein sieht sich auch der US-Regisseur James Toback Vorwürfen sexueller Übergriffe ausgesetzt.
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor
Parfüm und Kosmetik bald mehr online erhältlich
Lange Zeit schien die Parfümeriekette Douglas auf dem deutschen Markt fast unangreifbar. Doch jetzt bringen neue Wettbewerber wie Zalando, Sephora und Otto frischen Wind …
Parfüm und Kosmetik bald mehr online erhältlich

Kommentare