+
Rapper Kollegah wurde gegenüber eines Konzertbesuchers handgreiflich. 

Konzertbesucher geschlagen

Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.

Leipzig - Der 33-jährige Rapper Kollegah soll wegen der Attacke 18.000 Euro Strafe zahlen. Das Amtsgericht Leipzig habe einen Strafbefehl wegen Körperverletzung über 90 Tagesätze zu je 200 Euro erlassen, sagte ein Gerichtssprecher am Montag. Der Anwalt des Rappers, der bürgerlich Felix Blume heißt, legte dagegen nach eigenen Angaben Einspruch ein. Zunächst hatte die „Mitteldeutsche Zeitung“ über den Strafbefehl berichtet.

Anwalt Gottfried Reims sagte der dpa, er halte den Schlag für eine Notwehrsituation. Kollegah sei von dem Fan provoziert und beleidigt worden. Der Mann habe versucht, dem Künstler eine teure Sonnenbrille vom Kopf zu reißen. Nach dem Vorfall am 18. März hatte zunächst ein Unbeteiligter Anzeige erstattet, nachdem er ein Video der Rangelei im Internet gesehen hatte. Später meldete sich das mutmaßliche Opfer bei der Polizei. Die Staatsanwaltschaft ermittelte.

Der Rapper selbst nahm eine Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes vor kräftigen Niederschlägen zum Anlass, die angedrohte Geldstrafe auf seinem Instagram-Account zu kommentieren. „Weitere Niederschläge folgen dieses Jahr, auch wennse mich 18 Scheinchen kosten“, schrieb er dort.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Charles besucht von Hurrikans zerstörte Karibikinseln
Vor mehr als einem Monat richteten die beiden Wirbelstürme "Irma" und "Maria" auf den Karibikinseln großen Schaden an. Nun ist Prinz Charles in diese Region gereist, um …
Prinz Charles besucht von Hurrikans zerstörte Karibikinseln
Meryl Streep schildert traumatische Ereignisse aus ihrer Vergangenheit 
Zwei brutale Vorfälle haben „mein Leben als Frau“ mehr als alles andere geprägt. Das enthüllte die Schauspielerin Meryl Streep während einer Award-Show.
Meryl Streep schildert traumatische Ereignisse aus ihrer Vergangenheit 
Quentin Tarantino dreht nächsten Film mit Sony Pictures
Der Regisseur Quentin Tarantino will in seiner Karriere insgesamt zehn Filme drehen. Acht konnte er bereits auf die Leinwand bringen. Für den neunten hat er nun einen …
Quentin Tarantino dreht nächsten Film mit Sony Pictures
Die unmissverständliche Abrechnung des Boris Becker
Boris Becker feiert in der nächsten Woche seinen 50. Geburtstag. Derzeit kassiert er eine Menge Häme - und rechnet selbst mit Deutschland ab.
Die unmissverständliche Abrechnung des Boris Becker

Kommentare