+
T.I. heißt mit bürgerlichem Namen Clifford Harris

Rapper rettet Lebensmüden von Hochhausdach

Atlanta - Mit einer nur für ihn aufgezeichneten Videobotschaft hat US-Rapper T.I. einen Selbstmordgefährdeten in Atlanta (US-Bundesstaat Georgia) von einem Hochhaus geholt.

Polizeiangaben vom Donnerstag zufolge kam der Mann im Austausch für ein persönliches Gespräch mit T.I. vom Dach des Gebäudes herunter, nachdem ihm die per Handy aufgezeichnete Botschaft vorgespielt worden war.

Dem örtlichen Radiosender WSB sagte der Rapper, er sei zu Videoaufnahmen in der Stadt gewesen, als er die Nachricht über den 22-Jährigen hörte. Er habe der Polizei seine Hilfe angeboten und sich anschließend für ein paar Minuten mit dem jungen Mann in der Lobby des Gebäudes getroffen. Worüber sie sprachen, erwähnte der Grammy-Gewinner nicht.

T.I., bürgerlichen Namens Clifford Harris, hat oft weniger erfreuliche Kontakte mit den Ordnungshütern. Im letzten Jahr saß er wegen illegalen Waffenbesitzes im Gefängnis, im vergangenen Monat wurde er wegen Drogen in Los Angeles festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen

Kommentare