Auto rast offenbar in Bushaltestellen in Marseille

Auto rast offenbar in Bushaltestellen in Marseille
+
Rapper Suge Knight

Rapper Suge Knight muss wegen Mordes vor Gericht

Los Angeles - Vor einer Woche soll Rapper Suge Knight zwei Männer überfahren haben. Jetzt ist der 49-Jährige wegen Mordes angeklagt worden.

Der amerikanische Rapper und Hip-Hop-Produzent Suge Knight muss sich wegen Mordes vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft in Los Angeles erhob am Montag (Ortszeit) Anklage. Der 49-Jährige soll vergangene Woche mit seinem Truck zwei Männer auf einem Parkplatz überfahren haben und dann geflüchtet sein. Ein 55-Jähriger starb bei dem Vorfall.

Dem Musiker, der das Gefängnis nicht auf Kaution verlassen darf, werden Mord, versuchter Mord und Fahrerflucht vorgeworfen. Falls er verurteilt wird, muss er laut Staatsanwaltschaft lebenslang hinter Gitter. Sein Anwalt erklärte, Knight habe die Männer versehentlich überfahren.

Der mehrfach vorbestrafte Rapper wurde als Gründer des umstrittenen Labels „Death Row Records“ bekannt. Der Musiker soll eine der Schlüsselfiguren im Rapper-Krieg der 90er Jahre gewesen sein, als sich in den USA die Musik-Szenen der Ost- und Westküste bekämpften.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Goodbye Superhelden: Der Kinosommer ist fast vorbei, die Saison der Filmfestivals und Preisverleihungen beginnt. Damit starten auch die Spekulationen über die nächsten …
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Nach dem Ende bei der beliebten Krimi-Serie "Navi CIS" will der US-Schauspieler einen Neuanfang starten. Seine alte Rolle verfolgt ihn aber weiterhin.
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Meditationsbus lässt gestresste New Yorker entspannen
Mal eben schnell den Puls runterfahren, den Stress vergessen und in eine innere Ruhe einkehren? Das geht jetzt in New Yorks erstem Meditations-Bus.
Meditationsbus lässt gestresste New Yorker entspannen

Kommentare