+
Rapper T.I. hat einmal zu oft Ärger mit dem Gesetz.

Rapper T.I.: Gefängnis trotz Lebensrettung

Atlanta/New York - Gestern noch ein Held, heute ein Häftling: US-Rapper T.I. muss für elf Monate in Haft, weil er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hat.

Der 30-Jährige, der eigentlich Clifford Harris heißt, ist mit der Designerdroge Ecstasy erwischt worden, wie der Sender ABC am Sonntag berichtete.

Nur ein paar Tage zuvor war T.I. als Held gefeiert worden, weil er mit einer aufgezeichneten Videobotschaft einen Lebensmüden in Atlanta (Georgia) von einem Hochhaus geholt hatte. Die Bewährungsstrafe hatte er wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz bekommen. Im Extremfall kann der Grammy-Gewinner nun zu 30 Jahren Haft verurteilt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am 26. Februar wird wieder der begehrte Filmpreis, der Oscar, vergeben. Am Dienstagnachmittag werden die Nominierungen bekannt gegeben. Ein deutscher Film …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Texas - Madonna, Alicia Keys, Green Day, Gorillaz...sie und viele weitere Musiker haben eines gemeinsam: Sie haben keine Lust auf die Machenschaften des US-Präsidenten …
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt
Ihre Brüder kicken, sie singt: Avelina Boateng ist ihren ganz eigenen Weg gegangen.
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt

Kommentare