+
Die Rapperin gewinnt Mercury-Musikpreis.

Rapperin gewinnt Mercury-Musikpreis

London - Der renommierte britische Mercury-Musikpreis für das beste Album des Jahres ist überraschend an die Rapperin Speech Debelle verliehen worden.

Die recht unbekannte 26-Jährige aus dem Londoner Süden erhielt am Dienstagabend den mit 20.000 Pfund (22.800 Euro) dotierten Preis für ihr Debütalbum “Speech Therapy“, das sich bisher weniger als 3000 Mal in England verkaufte und es damit noch nicht einmal in die Charts schaffte. Die Jury entschied sich gegen elf weitere Nominierte, darunter etablierte Musiker wie La Roux, Kasabian und Glasvegas.

In den Vorjahren gewannen die Arctic Monkeys und Franz Ferdinand den kommerziell richtungsweisenden Musikpreis. Debelle wuchs in ärmlichen Verhältnissen in Problemvierteln des Londoner Südens auf. Ihre Familie verstieß sie als Jugendliche. Sie wohnte eine Zeit lang in Jugendherbergen, wo sie in Tagebuchform die düsteren Liedtexte über ihre Jugend aufschrieb. “Wer an etwas glaubt und meint, er kann es, schafft das auch“, sagte die Gewinnerin nach der Verleihung. Die Jury lobte Spritzigkeit, Spielfreude und Individualität des Albums. Sängerin Debelle gehört zu einer Reihe von jungen Londonerinnen, die derzeit mit Soulmusik die Bühnen erobern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurz nach der Geburt: Annie Carpendale zeigt sich im knappen Bikini
Mitte Mai ist Annie Carpendale zum ersten Mal Mutter geworden. Nur wenige Wochen nach der Geburt zeigt sie sich jetzt auf einem Urlaubs-Foto im knappen Bikini.
Kurz nach der Geburt: Annie Carpendale zeigt sich im knappen Bikini
Zeigt sich Superstar Dua Lipa bei Autogramm-Stunde hier unten ohne? Fans holen Lupe raus
Sängerin und Model Dua Lipa (22) zeigt sich unten ohne bei einer Autogrammstunde. Ein neues Instagram-Foto der Britin mit Wurzeln in Albanien und Kosovo wirft Fragen …
Zeigt sich Superstar Dua Lipa bei Autogramm-Stunde hier unten ohne? Fans holen Lupe raus
Prinz William trifft in Jordanien syrische Flüchtlinge
Prinz William bereist fünf Tage lang den Nahen Osten. In der antiken Stadt Dscharasch traf er junge Menschen, die von dem von Unicef unterstützten Programm Makani …
Prinz William trifft in Jordanien syrische Flüchtlinge
Hat das noch was mit Schlager zu tun? „I like to move it“ & „Remmidemmi“ bei Helene Fischers Stadion-Tour
Klassische Schnulzen und Helene Fischer? Das war einmal! Bei ihrer Stadion-Tournee erwartet die Konzertbesucher viel mehr Elektro, Beats und harte Bässe statt Schlager.
Hat das noch was mit Schlager zu tun? „I like to move it“ & „Remmidemmi“ bei Helene Fischers Stadion-Tour

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.