+
Clint Eastwood und seine Frau Dina planen eine Reality-Show.

Reality-Show mit Clint Eastwood

San Francisco - Clint Eastwood wird demnächst in einer Reality-Show zu sehen sein. Mittelpunkt der Show wird allerdings seine Frau Dina sein, die einiges zu erzählen hat.

Die Frau und zwei Töchter von Clint Eastwood gehen vor die Fernsehkameras. Für den amerikanischen Kabelsender E! drehe das Trio die Reality-Show “Mrs. Eastwood & Co.“, berichtete das US-Branchenblatt Variety am Dienstag. Hauptsächlich gehe es um die TV-Reporterin Dina Eastwood, die seit 1996 mit dem Hollywoodstar und Oscar-Preisträger verheiratet ist, um ihre gemeinsame Tochter Morgan (15) und um Eastwoods Tochter Francesca (18) aus dessen Beziehung mit der Schauspielerin Frances Fisher. Der 81 Jahre alte Regisseur und Schauspieler mache auch mit, spiele aber nur eine Nebenrolle.

Liebe kennt keine Altersgrenze

Liebe kennt keine Altersgrenze

Dina Eastwood will den Zuschauern auch die südafrikanische Band Overtone näher bringen, die sie bei Eastwoods Dreharbeiten zu dem Film “Invictus“ in Afrika kennengelernt hat.

Die erste halbstündige Show feiert am 20. Mai Premiere, weitere zehn Folgen sind geplant. Gedreht wird in Los Angeles und im Haus der Eastwood-Familie im nordkalifornischen Carmel.

Mit 65 Jahren hatte der “Dirty Harry“-Star die 35 Jahre jüngere Dina Ruiz geheiratet. Er lernte die Fernsehjournalistin bei einem Interview kennen. Eastwood war zuvor einmal verheiratet, er hat sieben Kinder mit fünf verschiedenen Frauen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das "Unwort des Jahres" 2017 heißt "alternative Fakten"
Auf "Gutmensch" und "Volksverräter" folgen "alternative Fakten": Mit dem "Unwort des Jahres" soll die Sensibilität für Sprache gefördert werden. Dabei werden Begriffe …
Das "Unwort des Jahres" 2017 heißt "alternative Fakten"
Meditieren vor Monet - Trend zu Yoga im Museum
Ist das noch Yoga oder schon Kunst? Immer mehr Museen laden inzwischen Yogis in ihre Ausstellungsräume. Meditation vor Monet, Sonnengruß vor Dalí - macht das Sinn?
Meditieren vor Monet - Trend zu Yoga im Museum
Sharon Stone lacht bei Frage nach sexueller Belästigung
Ins Detail ging Sharon Stone nicht, ihre Reaktion auf die Frage nach sexueller Belästigung lässt aber eigentlich kaum einen Spielraum zu.
Sharon Stone lacht bei Frage nach sexueller Belästigung
Frage nach sexueller Belästigung: Sharon Stones Reaktion spricht Bände
„Ich habe alles gesehen“: Das ist Sharon Stones Antwort auf die Frage, ob sie schon einmal sexuell belästigt worden sei.
Frage nach sexueller Belästigung: Sharon Stones Reaktion spricht Bände

Kommentare