+
Robert Redford hat schöne Erinnerungen an München - wenn auch keine vollständigen.

Münchner Faschings-Erinnerung

Robert Redford: Fataler Besuch im Hofbräuhaus

Berlin - Hollywood-Star Robert Redford (77) hat einst in München zwei Traditionen kennengelernt: den Fasching und das Bier. Beides hat einen nachhaltigen Eindruck bei ihm hinterlassen.

„Ich fand die Stadt damals fantastisch. Ich weiß noch, wie ich dort erstmals ankam, alle sahen so seltsam aus, waren so ausgelassen. Ich dachte: Die sind ja alle gut drauf hier“, sagte der Schauspieler („Jenseits von Afrika“) der „Welt am Sonntag“ zu seinem Besuch 1957. „Irgendjemand erklärte mir dann, dass gerade Fasching sei und dass sich die Menschen hier nicht das ganze Jahr so benehmen würden.“

Auch in den Genuss der bayerischen Biertradition kam Redford damals offenbar: „Ein paar Studenten schleppten mich dann mit ins Hofbräuhaus, drei Tage später wachte ich irgendwo auf, hatte große Kopfschmerzen und wusste nur noch, dass ich eine gute Zeit gehabt hatte.“

Redford ist ab Donnerstag (9. Januar) in den deutschen Kinos als schiffbrüchiger Segler in dem Überlebensdrama „All Is Lost“ zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuseelands Premierministerin bringt Mädchen zur Welt
Freudige Botschaft aus Neuseeland: Premierministerin Jacinda Ardern hat eine Tochter bekommen.
Neuseelands Premierministerin bringt Mädchen zur Welt
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
So kreativ stellen Sänger Sasha und seine Frau den Fans ihren Nachwuchs vor
Der Sänger Sasha (46) hat kommende Vaterfreuden mit einer Ukulele angekündigt. Er und seine Frau haben den Fans mit einer kreativen Idee ihren baldigen Nachwuchs …
So kreativ stellen Sänger Sasha und seine Frau den Fans ihren Nachwuchs vor
Boris Becker: Sein Bambi und Pokale kommen unter den Hammer
Der Insolvenzverwalter von Tennisstar Boris Becker (50) kennt keine Gnade. 80 persönliche Gegenstände stehen Ende Juni nun zur Auktion in London. 
Boris Becker: Sein Bambi und Pokale kommen unter den Hammer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.