+
Reese Witherspoon wollte beim Dreh ihres neuen Films „Wild“ echten Leinwand-Sex.

Filmdreh ohne Schummelei

Witherspoon bestand auf "rohen" Liebesakt

Los Angeles - US-Schauspielerin Reese Witherspoon (38) wollte in ihrem neuen Film „Wild“ keine Schummelei, sondern den Leinwand-Sex selbst darstellen.

„Ich wollte, dass es wahrhaftig, dass es roh und dass es real ist“, sagte sie dem US-Magazin „Vogue“. Der Film porträtiert eine junge Frau, die drei Monate lang auf einem Wildwanderweg unterwegs war, um zu sich selbst zu finden. Dabei kommt sie mit Heroin in Kontakt und hat eine Reihe von One-Night-Stands.

Oscar-Preisträgerin Witherspoon produzierte den Film nach dem Bestseller der US-Autorin Cheryl Strayed (deutscher Titel „Der große Trip“) selbst: „Ich hatte einfach keine Lust darauf, zu hören „Oh, wir möchten nicht, dass Reese zu sehen ist, wenn sie Sex hat.““ Regie führte Jean-Marc Vallée („Dallas Buyers Club“). Der Film läuft Anfang Februar in den deutschen Kinos an.

dpa

Oscars: Die besten Hauptdarstellerinnen seit 2000

Oscars: Die besten Hauptdarstellerinnen seit 2000

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz

Kommentare