Reese Witherspoon ist die bestbezahlte Schauspielerin

Los Angeles - Die amerikanische Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon (31) ist Hollywoods bestbezahlte Schauspielerin. Nach Angaben des "Hollywood Reporter" verdient Witherspoon jetzt 15 bis 20 Millionen Dollar (rund 10 bis knapp 14 Millionen Euro) pro Film.

Im vergangenen Jahr führte Nicole Kidman die Riege der Topverdienerinnen an. Davor hatte Julia Roberts vier Jahre lang den Spitzenplatz inne. Witherspoon, die sich mit "Walk the Line" einen Oscar holte, ist derzeit an der Seite von Jake Gyllenhaal in dem Polit-Thriller "Rendition" in den US-Kinos zu sehen. Der Film, den sie für eine kleinere Gage drehte, schnitt an den Kinokassen allerdings enttäuschend ab. Für ihre nächste Rolle in "Four Christmases" soll der Komödien-Star wieder reichlich entlohnt werden.

Angelina Jolie (32) konnte sich in diesem Jahr auf Platz zwei behaupten, obwohl sie dem Fachblatt zufolge ihren letzten Film "Beowulf" für acht Millionen Dollar abdrehte. Den dritten Rang belegt Cameron Diaz (35), die 15 Millionen Dollar pro Film einstreicht. Bei Diaz klingeln die Kassen mit jeder "Shrek"-Folge, in der die Schauspielerin Prinzessin Fiona ihre Stimme leiht.

Nicole Kidman (40) muss sich in der Verdienstkategorie 10 bis 15 Millionen Dollar mit dem vierten Platz begnügen, gefolgt von Renée Zellweger, Sandra Bullock und Julia Roberts. Der "Pretty Women"-Star hatte nach der Geburt seiner drei Kinder eine längere Baby-Pause eingelegt. Roberts meldet sich im Dezember aber mit dem Drama "Charlie Wilson's War" an der Seite von Tom Hanks in den Kinos zurück. Das Schlusslicht - mit Gagenforderungen in Höhe von zehn bis zwölf Millionen Dollar - bilden Drew Barrymore, Jodie Foster und Halle Berry.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Name von Baby Nummer 3 verraten? Mögliche Internet-Panne im Königshaus
Herzogin Kate hat am Montag Royal Baby Nummer 3 zur Welt gebracht. Drei Tage nach der Geburt hat der Mini-Prinz immer noch keinen Namen. Doch eine Internet-Panne hat ihn …
Name von Baby Nummer 3 verraten? Mögliche Internet-Panne im Königshaus
Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen
Die Vorwürfe gegen Bill Cosby waren teils Jahrzehnte alt, den Schuldspruch gegen ihn wegen sexueller Nötigung feiert die noch junge #MeToo-Bewegung dennoch. Der einst so …
Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen
Bachelor-Kristina schockt Fans unter Tränen
Kristina Yantsen lässt die Bombe platzen. Unter Tränen spricht die von „Bachelor“ Daniel Völz Auserwählte jetzt Klartext - und schockt damit die Fans.
Bachelor-Kristina schockt Fans unter Tränen
„Er wollte Frieden finden“: Familie deutet Todesursache von Avicii in offenem Brief an
Die offizielle Todesursache von Avicii bleibt unter Verschluss. In einem Brief seiner Familie wird diese aber angedeutet.
„Er wollte Frieden finden“: Familie deutet Todesursache von Avicii in offenem Brief an

Kommentare