+
Reggae-Musiker Patrice über seinen Kleiderschrank: "Klingt besser als im besten Studio!"

Für den besseren Klang

Musiker Patrice: Kleiderschrank zum Ton-Studio umgebaut

Berlin - Für den richtigen Klang zeigt sich der deutsche Reggae-Songwriter Patrice (37) erfinderisch. Seinen Kleiderschrank habe er zu einem improvisierten Studio umgebaut, erzählte er der Deutschen Presse-Agentur.

„Ich wollte den Raumklang killen und habe dafür einen Kleiderschrank umfunktioniert zur Gesangskabine. Also so halb, weil der das nicht ganz hergibt, dass ich da reingehe“, sagte er. Und fügte grinsend an: „Klingt besser als im besten Studio!“

Am Freitag erscheint Patrices neues Album „Life's blood“ - der Titel ist eine Anspielung an das „Blut des Lebens“, das Wasser. Entstanden sei das Album in Bewegung, sagt Patrice. Er lebt in Köln und New York, ist oft in Paris, immer wieder auch in Sierra Leone und Nigeria. Sein Equipment habe er im Rucksack immer dabei, um die Ideen sofort festhalten zu können: „Das Unmittelbare einzufangen ist mir sehr wichtig.“ Zur Not im Kleiderschrank.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot
München - Die Buchautorin und Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot. Sie erlag am Donnerstag im Alter von 67 Jahren in München einem Krebsleiden.
Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot
"Miss Moneypenny" erhält britischen Ritterorden
London - Aufregende Tage für Naomie Harris: In London hat sie von der Queen den Ritterorden verliehen bekommen, am Sonntag hat Schauspielerin in Los Angeles Chancen auf …
"Miss Moneypenny" erhält britischen Ritterorden
George Clooney will sich überraschen lassen
Paris - George Clooney und seine Frau Amal erwarten Zwillinge. Im Interview mit einem französischen Magazin räumt der Hollywood-Star jetzt mit Gerüchten über das …
George Clooney will sich überraschen lassen
Mailänder Modewoche mit Eleganz und Religion
Die Designer nutzen die Mailänder Modewoche, um gesellschaftlich ein Zeichen zu setzen. Während Max Mara ein Model mit Kopftuch auf den Laufsteg schickt, spielt Fausto …
Mailänder Modewoche mit Eleganz und Religion

Kommentare