+
James Cameron tauchte mit einem U-Boot in 1300 Metern Tiefe im Baikalsee.

Regisseur Cameron taucht im U-Boot

Moskau - Star-Regisseur James Cameron ist mit einem U-Boot im Baikalsee getaucht, um sich Inspiration für seinen nächsten Film zu holen.

Der kanadische Regisseur James Cameron (56, “Avatar“) hat mit einem Mini-U-Boot die Tiefen des als UNESCO- Weltnaturerbe geschützten Baikalsees im Osten Russlands erforscht. Mit der “Mir-1“ tauchte Cameron in mehr als 1300 Meter Tiefe ab.

Der Filmemacher entdecke dabei möglicherweise neue Lebewesen, die er dann in seinen nächsten Streifen einbauen könne. Das sagte der Gouverneur des sibirischen Gebiets Irkutsk, Dmitri Mesenzew, am Montag nach Angaben der Agentur Interfax. Es war nicht Camerons erster Tauchgang mit der “Mir-1“. Für seinen Blockbuster “Titanic“ war er mit dem U-Boot im Atlantik bis zum Wrack des 1912 versunkenen Luxus-Liners in 3800 Meter Tiefe getaucht.

Hollywoods Top-Verdienerinnen: Top 10 der Forbes-Liste

Hollywoods Top-Verdienerinnen: Top 10 der Forbes-Liste

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman
Der Schauspieler und Musiker ist wieder einmal unter die Autoren gegangen. Er hofft, dass er am Ende "ein komplexes Werk, das vom ersten bis zum letzten Satz spannend …
Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman
Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden
Es ist inzwischen drei Jahre her, dass Hacker Nacktfotos der Schauspielerin veröffentlichten. Das sei "unfassbar verletzend" gewesen, sie leide noch immer darunter.
Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden
Sängerin und Schauspielerin Della Reese ist tot - Freundin schreibt Bewegendes
Im Alter von 86 Jahren ist die US-Schauspielerin und Jazzsängerin Della Reese gestorben. Lesen Sie die berührende Nachricht einer engen Freundin. 
Sängerin und Schauspielerin Della Reese ist tot - Freundin schreibt Bewegendes
Ist "No-Poo" wirklich gut fürs Haar?
Naturkosmetik war lange Zeit ein Nischenprodukt. Mittlerweile stapeln sich die Tuben und Tiegel in den Drogerien. Der neueste Naturtrend fordert allerdings den …
Ist "No-Poo" wirklich gut fürs Haar?

Kommentare